Absperrbänder zur Raumbegrenzung

Dieses Thema im Forum "Weiteres VR Zubehör" wurde erstellt von Udo77, 1. Juli 2017.

  1. Hallo,

    ich überlege gerade ob man für die Raumbegrenzung in VR Absperrbänder oder sog. "Personenleitsysteme" nutzen könnte.
    Ihr kennt das ja sicherlich beim Absperren von Warteschlangen oder auf Messen diese aufstellbare Pfosten, zwischen denen man Gurte spannen kann.
    Ich habe seit kurzem eine PSVR und bin mir noch nicht klar wie ich mein einziges Zimmer für VR umräumen kann. Eine klar abgegrenzte regelmässig geformte Spielfläche wie eine direkte Wand gibt es jedoch nicht.
    Meine Idee wäre bei Bedarf 4 Säulen aufzustellen und ich erkenne den Spielrand wenn ich in einen Gurt laufe. Danach räume ich es wieder weg.
    So in der Theorie. Die Bänder sind aber nicht eigentlich dafür gedacht das man hineinläuft. Im Gegenteil lösen sich bei manchen Systemen die Gurte, um bei einer Massenpanik Verletzungen zu verhindern. Oder man reißt die Pfosten um oder verheddert sich.

    Hat in der Richtung jemand mal was ausprobiert oder hat Erfahrungen mit solchen Absperrbändern?
     
  2. Willkommen im Forum Udo77,
    weshalb möchtest Du Deine VR-Fläche den physisch abgrenzen?

    Da Dir Virtuelle Wände, in der VR Umgebung, Deine grenzen aufweisen.
    Oder willst Du damit bewirken, dass keiner in deine VR-Fläche rein läuft?
     
  3. Danke dür die freundliche Aufnahme,

    ich habe PSVR erst seit kurzem. Mir sind bislang nur bei Farpoint virtuelle Wände aufgefallen. Ich bin auch gerade dabei meine Möbel umzustellen, muss noch neue Regale aufbauen etc. da ich gerade erst eingezogen bin.

    Ist erstmal eine Gedankenspielerei. Meine Überlegung war ob solche Bänder nicht etwas sanfter wären als immer meine Füße an Bett- und Sofakanten anzuschlagen.

    Nachtrag: andere Personen gibt es in der Wohnung nicht.
     
  4. Zu einem denke ich ,das nicht soviele roomscale-Spiele für die PSVR kommen ( durch die eine Front-Kamera nicht so geeignet), zu einem anderen denke ich, würdest du Bänder in der Hitze des Gefechts umreissen und nur Ärger haben, die wieder neu zu justieren.

    edit: und wenn Spiele roomscale-fähig sind haben sie meist Chaprone-Systeme , die eigentlich
    ganz gut helfen.(bei farpoint und denke mal Arizona Sunshine (habs nicht) und kommenden Skyrim)
     
    #4 Sashmigo, 1. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2017
  5. ich hab das mit einen Teppich in der größe meiner Spielfläche gelöst.. solange meine füße den spüren ist alle ok.
     
    axacuatl gefällt das.
  6. teppich funktioniert gut, aber ein absperrband ?
    (privat würde ich es auch nicht empfehlen.)
     
  7. Ich sehe auch im Chaperone (Vive) bzw. Guardian (Rift) System das effektiveste Mittel. Warum die PS VR das nicht grundsätzlich nutzt, sondern den Spielen überläßt, weiß ich nicht aber wird sicher damit zusammenhängen, dass sie Roomscale als absolute Ausnahme ansehen und man, auf der Couch sitzend, dauernd in der Nähe der Wand wäre und es dann häufig störend aufleuchten würde, obwohl keine große Gefahr besteht, gegen die Wand zu schlagen, weil sie im Rücken ist.

    Den Teppich habe ich bei mir (zufällig) so liegen, dass er nur die Hälfte meines Roomscales bedeckt - so weiß ich immer, wo etwa die Mitte des Bereichs ist und auch in welcher Richtung mein PC steht - manchmal ganz praktisch.
     

Diese Seite empfehlen