Interessante Beiträge zum Thema VR Business

Dieses Thema im Forum "VR Branche & Business" wurde erstellt von Marcus, 1. Juni 2015.

  1. Da auch die geschäftlichen / kommerziellen Aspekte an VR immer interessanter werden dürften, eröffne ich mal diesen Sammelthread zu dem Thema.

    Und verlinke als erstes auf diesen schönen Artikel der LA times, der sich mit dem derzeitigen Gründergeist in der Branche, der Motivation der Entrepreneure und dem (tatsächlichem) VR-Innovationszentrum LA auseinandersetzt.
     
    kitty gefällt das.
  2. Also zumindest der Mobile-Headset-Industrie scheint es angesichts einer solchen Produktvielfalt nicht schlecht zu gehen...

    Den Anhang 582 betrachten
     
  3. Na wenn das keine Nachricht ist: Laut venturebeat planen 40% aller befragten Gamer innerhalb des nächsten Jahres eine VR-Brille zu kaufen.

    Jetzt macht sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt, das Gamer heute deutlich älter und somit solenvter sind. Sie haben weniger Zeit zum Spielen, aber genug Geld die wenigen Stunden / Woche dann zumindest so aufregend und immersiv wie möglich zu erleben.

    Quelle: http://venturebeat.com/2016/04/30/about-40-of-gamers-will-buy-a-vr-headset-in-the-next-year/
     
  4. Die Zahl geht deutlich nach unten, wenn man die Studie genau anschaut. Da geht es nur um Hardcore-Gamer und dabei nur um die Schnittmenge, die weiß, was VR ist. Das sind nur 55 Prozent der HC-Gamer. Und von diesen 55 Prozent zeigen 40 Prozent tendenziell ein Kaufinteresse. Da bleibt dann nicht mehr ganz so viel über, befürchte ich, aber es ist trotzdem nicht schlecht. Ich hatte das hier beschrieben: https://vrodo.de/vr-brillen-bis-zu-40-prozent-der-us-spieler-aeussern-kaufabsicht/

    Gruß
    M.
     
  5. Denkt nicht, hat schon.

    http://investors.htc.com/phoenix.zhtml?c=148697&p=irol-newsArticle&ID=2165603
    https://vrodo.de/htc-vive-htc-gruendet-eigenes-unternehmen-fuer-virtual-reality/
     
    Zork gefällt das.
  6. Danke Matthias, spannende Hintergrundinfos. Den Absturz um 10 Prozent verstehe ich nicht - bleibt die Muttergesellschaft doch trotzdem erstmal hundertprozentige Eigentümerin der VR-Sparte. :eek:
     

Diese Seite empfehlen