Lowcost Rundum Brille

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von TOFI, 13. November 2018.

  1. Hallo,
    ich habe versucht mich einzugrooven in das Thema VR-Brille. Bin gescheitert...unendliche Weiten...
    Könnt Ihr mir spezifisch helfen und einen Schubs in eine Richtung geben?!

    Ich will:..."nur" einen virtuellen 3d-Raum auf einer Brille für den "Begeher" erfahrbar machen. Also auch drehen und Rundumblick.
    Was brauche ich, um dabei im LowCost-Bereich zu bleiben? z.B. Brille mit einzusteckendem Handy...?
    Oder gibt´s noch Anderes...
    Cheers, ToFi


    SolKutTeR: Beitrag verschoben
     
    #1 TOFI, 13. November 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. November 2018
  2. Mit Handy/Cardboard (oder der Oculus Go) kannst du den Raum aber nicht "begehen" sondern nur rundumschauen, da diese Technologie kein Raumtracking beherrscht (du kannst sozusagen nicht unter den Tisch des Raumes schauen, wenn die Brille virtuell über dem Tisch platziert ist). Brillen MIT Positional Tracking sind aber teurer und bedingen ein Tracking-System samt PC (also definitiv nicht low-cost). Am günstigsten wären dann "Mirage Solo" und "HTC VIVE FOCUS". Nächsten Frühling kommt dann die Oculus Quest. Alle 3 brauchen keinen PC/externes Trackingsystem, da sie sich über Kameras in der Brille orientieren. Kosten um die 500 Euro. Cardboard 5 Euro (ohne Smartphone..)
     
  3. Danke für´s einmischen...
    Lowcost ist relativ, wie mir gerade wieder vor Augen geführt wird. 50,- sind drin´...

    Und wie sieht man mit so einem Cardboard + Handy?
    Habe aufgeschnappt, man sieht wie durch ein Fenster und fühlt sich nicht eben im Raum...
     
  4. Die Frage ist halt ein wenig schwammig formuliert.
    Per Teleport würde eine Oculus Go reichen, oder eine GearVR mit Fernbedienung.

    Wenn du den Raum selber konzipieren willst, also dein eigenes Zimmer in 3D gestalten willst oder ähnliches,
    brauchst du dafür 3D Kameras plus Software, oder Sensoren plus Software.

    Da schaut es schlecht aus mit LowBudget.

    Kann sogar sein das die neusten AR Core Handys, oder ähnliches, sowas schon hinbekommen mit Apps.
    Die liegen aber auch bei 800 € aufwärts.

    Edit: Wenn 50 € drin sind hol dir am besten gebraucht bei Ebay eine Gear VR plus Fernbedienung.

    Alles darunter macht echt keinen Spaß und vermittelt auch keinen wirklichen Eindruck von VR, bzw. verwässert ihn noch mehr.
     
  5. Ja, einen Ausstellungsraum. Wenn der 3d angelegt ist, samt Ausstattung, braucht man trotzdem Sensoren? Hätte gedacht, die bräuchte man nur, wenn man im momentanen Raum, in dem sich der Betrachter gerade befindet, die Objekte a la Augmented Reality darstellen möchte...hmmm´...
     
  6. Um den Raum zu gestalten brauchst du 3D Kameras, oder Sensoren, die den Raum abmessen, und dann Software um den abgemessenen Raum zu gestalten.

    Um den gestalteten Raum, bzw. die Anwendung abzuspielen reicht ein Cardboard aus.
    Je nachdem wie weit du mit ihm interagieren willst brauchst du dann weitere Eingabemöglichkeiten > RoomScale, Controller, LightfieldTechnologie ^ ^

    Das ist insgesamt aber recht spezifisch und so genau kenne ich mich damit auch nicht aus.
     
  7. Eine andere Frage ist ja auch, was du schon hast. Eine Gear VR bringt nur was, wenn ein kompatibles Samsung Handy schon vorhanden ist. Genau so bei anderen Lösungen mit Smartphone. Mit einem alten Teil, das gerade mal Whatsapp ruckelfrei darstellen kann kommt man da nicht weit ;)
    Evtl reicht auch dein PC, um einen Ausstellungsraum darzustellen mit einer VR Brille. Was hast du denn an Hardware herumstehen?

    Eine Lösung ohne Sensoren wäre eine Windows Mixed Reality, die macht das Tracking über Kameras im Headset selbst. somit entfallen sämtliche Sensoren, die andere Headsets brauchen.

    Ein WMR Headset gibts für um die 200 gebraucht bei Ebay.

    Das mit dem Raum hab ich auch nicht ganz verstanden. Soll es ein am PC selbst gebauter virtueller Raum sein, also etwas aus der Fantasie? Oder ein 360 Grad Video / Bild? Letzteres ließe sich mit einer 360 Grad Kamera machen, so was gibts glaub ich auch von Samsung passend zum S8/ S9 und der Gear VR.

    In keinem Fall werden dir aber 50€ reichen ;).


    Edit:

    Das hat mit dem Field of View (FOV) zu tun. Bei den meisten Headsets und Brillen schaut man wie durch ein Fernrohr, das Bild ist zu allen Seiten hin begrenzt. einzige Ausnahme die ich im Moment kenne sind die neuen Pimax Headsets, die ein wesentlich größeres FOV haben, als Vive, Rift, WMR und co.

    Mich hat das Anfangs auch abgeschreckt aber ehrlich gesagt merkt man es nach 10 Minuten kaum mehr. Auch der viel verteufelte "Fliegengittereffekt" (man sieht extrem kleine schwarze Lücken zwischen einzelnen Pixeln) fällt einem nach wenigen Minuten kaum mehr auf.

    Größeres FOV heißt aber auch größere Brille da größere Displays drin sind, je größer das Display desto mehr Power braucht der Rechner. Wenn alles neu angeschafft werden soll schätze ich mal (ohne nachschauen), dass man da gut auf 2000€ kommt. Ohne Spiele ;).
     
    #8 eldiablo85, 13. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
  8. Für 200 € kriegst du die Lenovo Explorer sogar in Deutschland neu.

    Für 300 $ gibt es demnächst das aktuell beste Customer Headset, das sogar mit den Kickstarter Projekten der Zukunft mithalten kann, fast schon für geschenkt. :D Leider nicht in Deutschland.
     

Diese Seite empfehlen