Oculus Pacific stand-alone HMD

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von axacuatl, 13. Juli 2017.

  1. Ein Gerücht geht um. Oculus soll angeblich nächstes Jahr ein stand-alone HMD für etwa 200,- Dollar auf den Markt bringen wollen, welches auch kein Smartphone etc. voraussetzt. Es soll nicht auf dem Santa Cruz Prototypen basieren, der letztes Jahr gezeigt wurde. Es soll auch leichter sein als Smartphone-basierte mobile HMDs a la Gear VR.

    Es soll durch Xiaomi gefertigt werden und den Snapdragon mobile chip von Qualcomm enthalten. Es hat kein (!) Positional Tracking, soll bessere Performance bieten als die GearVR.

    Viel Spekulatius bis jetzt, mal schauen. Vor allem frage ich mich doch etwas, wozu genau man dann so ein Ding nutzen soll.

    https://uploadvr.com/report-oculus-standalone-headset-release-year-200/
    https://www.roadtovr.com/report-facebook-ship-200-one-mobile-vr-headset-2018/
     
    #1 axacuatl, 13. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2017
  2. Mmmm, ein Gerät mit der Leistung eines Mittelklassehandys und Android als Betriebssystem. Ob man soetwas benötigt?
    Wie Oimann schon schreibt, Pornos werden für so ein Gerät der Hauptinhalt :confused:
     
  3. Was mich aber irrietiert ist, dass jeder der großen Player momentan soviel Fokus auf diese stand-alone Geräte legt - dass die irgendwann in fernen Zukunft, ab in 10 Jahren, das Endziel aller VR/AR/MR Bemühungen sein werden, ist schon klar. Aber solange sie eben noch eine echt mäßige Grafikperformance bieten, lockt das doch keinen Hund hinter'm Ofen hervor, schon gar nicht, wenn er daneben die wireless PC Version sieht, die unvergleichbar bessere Grafikperformance hat. Erst wenn das nicht mehr zählt, weil auch die standalone Version Retina-Auflösung auf >140° FoV mit photorealistischer Grafik wuppt, schlägt doch das komplett um.

    Vorher sind es immer deutliche Abstriche, die man machen muß, und das macht man nur, wenn man es a) weiträumig nutzen will, also das tatsächlich genutzte Areal so groß ist, dass man da nicht mit dem PC wireless hinkommt, also riesigen Roomscale; b) es an speziellen Locations nutzen will, wo man seinen PC nicht extra mitschleppen will/kann, Strand, Berge oder c) eben als mobile Device, auf Reisen und so weiter.
    Aber gerade b) wäre ja eher was für AR, warum sollte ich an eine besondere Location gehen wollen um dann die reale Umgebung komplett auszublenden.

    Ich glaube, sie sind einfach sehr auf das spätere Potential dieser Vorläufermodelle fixiert, aber für den Konsumenten sind diese mehr Technikdemo als echt ansatzweise vergleichbar nützlich wie eine Rift oder Vive heute.
     
  4. Naja, für Leute die Hauptsächlich 360° Inhalte nutzen, ein bisschen in Facebook spaces abhängen wollen und daneben noch ein paar Minispiele datteln wollen macht schon Sinn. Die Lösungen richten sich eben an Leute Interesse an VR haben aber eben keine Gamer sind. Gerade in Übersee hat kaum jemand einen spieletauglichen PC. 360° Familienfilme drehen und der Verwandtschaft vorzuführen macht auch spaß.
     
  5. Also ich hätte gerne eine Brille nur um Filme zu gucken, 3D-Blurays z.B., mit einem
    hochauflösenden Display.
    Hatte hier schon die HMZ-T2 von Sony, aber das Teil ist unbequem wie die Pest
    und hat nur einen winzigen Bereich wo das Bild wirklich scharf ist. Auflösung liegt auch nur bei 1280x720.
     
  6. Du wirst bei solch einem 200,- Stand-alone Gerät aber auch keine 4K erwarten können, und da drunter macht es m.E. wenig Sinn für Video. Selbst mit 4K wird man am Ende die virtuelle 90" Leinwand noch als nicht optimal empfinden, würde ich schätzen, weil die ja dann immer noch deutlich weniger als die Hälfte des FoV ausmacht, auf das die Auflösung verteilt wird.
     
  7. Und hier ist es, es kommt tatsächlich, dieses Teil das ich mir schon immer gewünscht habe:

    http://www.cinera.net/
     
  8. Die Seite scheint meiner Firewall zu risky... wenn da Info ist, kannst Du sie hier posten ?
     

Diese Seite empfehlen