[3D-Druck] Zubehör für VR

Dieses Thema im Forum "Weiteres VR Zubehör" wurde erstellt von SolKutTeR, 18. April 2016.

  1. Ok, das hilft mir doch schon mal weiter.
    Wie würde so etwas denn genau funktionieren, kann ich einfach z.B eine aus dem Internet heruntergeladene Vorlage in einem CAD Programm öffnen und teilen oder muss das dann manuell neu konstruiert werden ?

    Was würdet ihr für CAD Programme empfehlen, oder geht so etwas z.B. auch mit der Adobe Suite ?
     
  2. Der Lensholder für die Pimax geht locker mit dem Anycubic I3 zu drucken,hab ich auch schon gedruckt.
    Das Pimax Cover hat nicht Platz,aber das hat schon jemand geteilt und hochgeladen.
    Gängige Sachen werden meist zusätzlich schon geteilt hochgeladen die größer sind.
     
  3. Danke, dann werde ich mal sehen das ich mir so einen besorge.
    Ist der aktuelle Preis von 290 € OK und welche Druckmedien und wie viel sollte ich für den Anfang direkt mitbestellen ?
     
  4. Als Konstruktionsprogramm kommt aktuell vermutlich meistens Fusion 360 zum Einsatz. Ist ein professionelles Programm das von Privatleuten, Schülern und jungen Unternehmen mit einem Jahresumsatz <100.000$ kostenlos verwendet werden darf.
    Von Anycubic gibt es den i3 Mega und Mega-s. Letzterer soll einen optimierten Extruder, Filamenthalter sowie einen Filament Runout-Sensor haben. Ob der Aufpreis lohnt??? Vielleicht hat jemand anderes Erfahrung damit machen können?
    Als Druckmedium würde Ich mit einem Kilo PLA beginnen. Dafür würde ich ca. 20€ bis max. 25€ veranschlagen. Für das Geld solltest du ganz ordentliche Qualität bekommen.
     
  5. Was ist den von diesem Drucker zu halten ?
    Ist nur etwas teurer hat aber den Vorteil, das nicht das ganze Bett dauerhaft bewegt werden muss, sondern nur in der Z Achse.

    Comgrow Creality 3D Ender 5 3D-Drucker mit Resume-Printing-Funktion und Marke Netzteil 220 * 220 * 300mm Druckgröße
     
  6. Der Ender 5 verbreitet sich inzwischen auch schon ganz gut und man kann entsprechend Tips und Unterstützung finden.
    Ist ein interessantes Gerät. Die einseitige Z-Führung wird öfters misstrauisch betrachtet, scheint aber in der Regel einen sauberen Job abzuliefern. Ist kein "richtiger CoreXY-Drucker". Hier wird der Motor für die X-Achse an der Y-Achse mitgeschleppt. Dadurch hält sich der mögliche Geschwindigkeitsgewinn wohl etwas in Grenzen...
    Allgemein sind die Bewertungen ganz gut und teilweise wird er als der "bessere Ender 3 Pro" bezeichnet.
    Bei Youtube findet man inzwischen einige Reviews dazu. Der 3D-Druck Andi scheint ganz begeistert zu sein. Bei "drucktipps3d.de" hat der Stephan ein Tagebuch zu dem Drucker geschrieben. Es liest sich hier öfters so etwas "naja...". Allerdings bewegt sich der Stephan mit seinen Druckern schon auf einem recht hohen Niveau. Nach einigen Tuning-Maßnahmen ist der Ender 5 ein sehr beliebter Drucker in seinem Park geworden.
    Auch der Ender 5 ist öfters in den Amazon Angeboten zu finden. Aber auch bei anderen Händlern gibt es immer wieder gute Angebote.
     
  7. Ich würde sowieso noch auf die Prime Days warten,villeicht gibt es ein gutes Angebot.
     
  8. Ich habe ja noch einen CTC Bizer, aber der nächste wird auf jeden fall ein DLP Drucker.
    Mich reizt der Wanhao Duplicator D8 aber schreckt der Preis. :rolleyes:
     
  9. DLP erzeugt schon schönere Drucke. Die Sache ist aber nicht ganz günstig und die "Matscherei" mit dem Harz ist auch nicht jedermanns Sache. Auch die "großen Bauräume" sind doch eigentlich noch recht klein...
    Aber die Drucke sind schön! ;)
     
  10. Auch für funktionelle Bauteile ist so ein DLP-Drucker nur bedingt geeignet. Ist halt ein Harz was unter UV-Belichtung aushärtet. Ich würde da eher ein "Plastikwurst-Drucker" vorziehen ;)
     

Diese Seite empfehlen