Elite Dangerous

Dieses Thema im Forum "Plattformübergreifende Spiele" wurde erstellt von sven, 31. Juli 2014.

  1. Ja, éiner der Leitsprüche für Elite Dangerous Spieler ist "Der Weg ist das Ziel".
    Man versucht sein jeweiliges Schiff zu verbessern also auch die Drehgeschw. der Achsen eines Schiffs durch bessere Module. Dann versucht man ein besseres Schiff zu kaufen. Module bzw verbesserte Module und Schiffe kosten Credits oder andere Dinge die man sich erspielen kann. Es gibt sehr viele unterschiedliche Module und Schiffe mit unterschiedlichen Funktionalitäten.

    Wie kommt man jetzt dort hin? Das bleibt jedem selbst überlassen.Grundsätzlich gibt es aber folgende "Berufe"
    - Explorer
    - Kopfgeldjäger
    - Pirat
    - Miner

    Am Anfang einfach mal ein paar Aufträge in den Stationen annehmen um an Geld zu kommen.
     
  2. Ich muß mal überlegen - um die Wendigkeit zu verbessern, geht das denn überhaupt ? Geschwindigkeit geht durch die Engine, aber bei der Wendigkeit erinnere ich das nicht so direkt. Bin aber auch noch müde, kann sein, dass ich auf dem Schlauch stehe...
     
  3. Danke für eure Antworten (y)
    Das hatte ich "befürchtet" :LOL: Man merkt ja ziemlich schnell, welche Tiefe dieses Spiel besitzt. Naja ich probiere auf jeden Fall noch einiges aus, aber richtig drin versinken werde und will ich nicht, dafür ist es doch zu zeitintensiv und auch mit mit nur Controllersteuerung kommt man schnell an Grenzen. Wie ihr schon sagt, das Spiel erfordert viel Einarbeitung und eigentlich ein echtes Cockpit :ROFLMAO:
     
  4. Hätte noch diesen Controller hier:
     

    Anhänge:

  5. Mal eine Frage an die HOTAS Spieler in VR. Wie macht ihr das? Man sieht ja unter der VR Brille nicht seine Steuereinheit. Ich würde das ja gerne mal ausprobieren, aber dann kann man ja auch gleich blind die entsprechenden Tastatur Befehle drücken.
     
  6. Du meinst die Tastatur, ich schiele dann meist an der Nasse unter dem HMD hindurch, um etwa Zielkoordinaten einzugeben oder etwas auf dem Secondscreen zu kontrollieren.
     
  7. Nein, der Joy-Stick und der Throttle des Hotas sind ja relativ groß und man hat die Hände ja quasi immer darauf liegen. Daher kommt auch der Ausdruck HOTAS (Hands On Throttle And Stick). Daher findet man auch die Knöpfe des HOTAS zumeist blind.

    Es gibt aber Knöpfe die man nicht so leicht findet auch am HOTAS. Aber das geht immer noch einfacher als blind die richtigen Knöpfe einer Tastatur zu finden.
     
    nullptr gefällt das.
  8. Danke für eure Antworten, aber momentan scheint es nichtmal den Warthog irgendwo zu geben. Ich denke der MS FS und Squadrons haben für den Ausverkauf gesorgt.
     
  9. Ja HOTAS sind momentan sehr schwer zu bekommen. Ich empfehle immer zuerst die HOTAS-Steuerung in Flat zu lernen bis man sie blind beherrscht und erst dann in VR zu wechseln. Es hilft auch ungemein wenn man sich so ein Schema erstellen lässt:

    qckqdo-t16000mfcs.jpg
     
  10. Also ich konfiguriere die "Tastenbelegung" ohnehin immer wieder um, je nachdem was ich gerade so mache.
    Klar die "Haupt-Sachen/Tasten" bleiben immer gleich.

    Aber wenn ich jetzt explore oder Minere oder Kämpfe, dann belege ich tatsächlich die Tasten immer etwas anders. Es ändert sich dadurch ja auch oftmals die Konfiguration im Schiff. Ein Beispiel:

    Wenn ich kämpfe, so habe ich die Kampf-Waffen natürlich auf dem primären und sekundären Feuerknopf des Sticks. So wie die meissten das machen.
    Wenn ich aber Laserminere, habe ich keine Lust während ich auf den Asteroiden schieße ständig den Feuernopf gedrückt zu halten.

    Da hat der HOTAS Warthog einen grauen "Schieberegler" am Throttle Bauteil den man vor- und zurückklappen kann.
    Vorklappen => Abbaulaser Dauerfeuer
    Zurückklappen => Abbaulaser ausgeschaltet

    So kann man entspannt minern auch mit zwei Weizen im Blut.:whistle:
     
    axacuatl gefällt das.

Diese Seite empfehlen