FOVE - Eye-Tracking Head Mount Display

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von SolKutTeR, 25. Juli 2014.

  1. Für mich sogar ein No-Go - da bringt auch das Eyetracking nicht viel.
    Erst in Kombination wäre das richtig genial meiner Meinung nach.
     
  2. Headtracking

    Hallo,
    ich habe mir gerade noch einmal die Kickstarter Kampagne angeschaut.
    Dort wird von:

    Head Tracking
    Ultra low latency head tracking to gain positional awareness


    gesprochen.

    Sollte also integriert sein.

    Greets
     
  3. Ich hoffe das Bild geht, unten links, wobei ich nicht weiß was das "projected" genau bedeuten soll. Klingt nicht so als wäre es in der Version schon drin?

    Edit: ok, geht doch nicht. Auf der Kickstarter Seite etwa 2/3 nach unten gescrollt ist ein "Tech Spec" Bild, graues Bild mit roten Kategorie Überschriften.

    Edit2: noch besser: https://www.kickstarter.com/project...-virtual-reality?ref=users#project_faq_134531

    ^^
     
  4. Ja HEAD Tracking - ich rede von Positional Tracking - das wird leider immer wieder verwechselt.
    Ich gehe eher von aus, dass die Fove das nicht hat - wie auch?
    Außer sie zeigen absichtlich nur das weiße Gehäuse - von IR LED's, einer Kamera oder Lighthouse für das Positinal Tracking ist nichts zu sehen.
     
  5. Sorry, du hast natürlich recht. Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil.
    Ich habe mir noch einmal die FAQs auf der Kickstarterseite angeschaut.

    Dort wurde zu dem Thema eine Frage gestellt:

    F USING FOVE: Will you support Spatial / Head Position Tracking?

    Head Position Tracking is in development and will be supported by the time we ship FOVE.


    Als ich "Spatial" gelesen hatte ich noch die Hoffnung, dass eine räumliche Erfassung kommt. Aber in der Antwort von Fove sprechen sie nur noch von "Head Position Tracking" Von daher hast du recht.

    Was für mich jedoch ein Ausschlußkriterium ist folgende Antwort aus den FAQs:

    USING FOVE: Can FOVE be used if I wear glasses or contact lenses?

    Yes, for clear contact lenses. Certain cosmetic, colored lenses are not recommended while using FOVE because the sensors woud not recognize eyes and pupils correctly. We generally do not recommend using FOVE while wearing glsses because some glasses' frames will block the sensors while tracking your eyes. Some bigger glasses are fine if they fit into the headset and do not block sensors from tracking the eyes


    Da ich Brillenträger mit einer Anhäufung von Sehfehlern bin, die mal eben nicht über eine Dioptrinkorrektur ausgeglichen werden können, kommt die Fove leider für mich nicht in Frage. Kontaktlinsen vertrage ich leider nicht.:cry:
     
  6. Du hast es aber zu Ende gelesen? Sie empfehlen es nicht, weil manche Brillen zu klein sind und daher das EyeTracking blockieren, weil der Brillenrahmen die Sicht auf die Pupille blockiert. Wenn die Brille aber größer ist und in das Headset passt, kann man eine Brille tragen.
     
    #36 Balmung, 22. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2015
  7. Hallo, du hast recht, Fove spricht vom Rahmen der Brille.
    Asche über mein Haupt.
     
  8. Hatte die Chance den Prototypen auf der SVVR zu testen und mich hat das Teil sehr positiv überrascht. Nachdem die Kalibrierung etwas hackelig war, lief das Tracking danach recht fix. Ich hatte die Space-Shooter Demo, wo man mit "dem Blick" zielen kann und mit dem Joyspad dann schießen. Funktioniert sehr intuitiv! Es ist als "denkt" man daran, worauf man zielt und muss nur noch mechanisch den Auslöser drücken.

    Ich für meinen Teil darf die "Ermüdungsbedenken" aus den ersten Postings aus dem Weg räumen. Beispiel Spiel: Wenn wir ein Objekt abschießen möchten, dann fokussieren wir es beim zielen immer. Das ermüdet nicht. Es ist auch nicht verboten den Kopf zu bewegen, während man das FOVE auf dem Kopf hat. Wer den Gegner mit der Kopfbewegung in die Mitte des Display bringen möchte, bevor er abdrückt, der darf das gerne machen. Alle anderen lassen ihren Raumgleiter auf Kurs, erblicken den Gegner und drücken einfach ab, ohne das eigene Schiff bewegen zu müssen (!) und es jedoch zu können.

    Was das für andere Anwendungsgebiete bedeutet (Non-Games etc.) können sich die meisten schon sehr gut denken. U.a. hat Balmung schon viele Gedanken niedergeschrieben. Das ganze wird mittelfristig Standard in HMDs.
    Entweder ist Oculus für CV2 schon selbst soweit oder der Preis für FOVE ist noch zu hoch, warum die noch niemand geschluckt hat. (vgl. 3Gears/Nimble VR)
     
  9. Ich sehe die komplette Steuerung von Menüinhalten via Eyetracking bisher noch als Machbarkeitsdemo, denn zeitgebundene Funktionauslösungen erzeugen nachweisbar Stress. Ein separates Bestätigungsmedium - idealerweise mechanisch oder aber Spracheingabe - wird also bis auf weiteres die bessere Wahl bleiben.

    Somit sind die Eye Tracking Funktionen eher für die Verbesserung der Illusion und damit Immersion vin Vorteil - sprich ein gegenüber heute verstärkter Tiefenunschärfeeffekt oder ein höherer Detailgrad im blickfixierten Bereich (allerdings smooth ohne pop ups) könnten einen erheblichen Mehrwert bringen. Zudem ist das Thema, wie heute auch schon, für Marktforschungszwecke sehr interessant. Auch für das Sorytelling bei Spielen ergeben sich so interessante Möglichkeiten, um beispielsweise zu kontrollieren, ob der Spieler wichtige Details wirklich gesehen hat.
     
  10. @vOwl: thx für den Einblick. :)

    Glaub viel muss man da nicht mehr sagen, EyeTracking ist Pflicht für VR, eher früher als später.

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, das Fove regulär später um die 400-500 Euro kosten soll.

    Hab mich mal mit 5$ an der Kickstarter Kampagne beteiligt, mehr ist aktuell leider nicht drin, muss aber kommenden Monat mal gucken. Wer weiß wozu die Beteiligung am Ende gut ist, mitunter kriegen Backer ja gewisse Bonis. ^^

    Jedenfalls ist Fove wohl durchaus ein sehr ernstzunehmender Konkurrent. Einer mit einem wirklich guten Extra. Bei Vive bin ich mir noch unsicher mit dem Rumlaufen können, könnte am Ende mehr Gimmick sein.
     

Diese Seite empfehlen