Insta360 EVO

Dieses Thema im Forum "180 / 360° Kameras & Zubehör" wurde erstellt von Oimann, 13. März 2019.

  1. Hallo Thomas,
    ja das stimmt, ich war jahrelang Mitglied im Forum von Werner. Leider gibt es dieses Forum nicht mehr. Vermutlich wird es das auch nicht mehr geben. Zwar haben sich das eine oder andere Mitlglied darum gekümmert (z.B. Gerold) war aber wohl nicht erfolgreich. Werner hat sich im DGS das letzte mal zu diesem Thema im März 2018 gemeldet.
    Naja.
    Hier der Link zum MP4 Joiner: https://www.heise.de/download/product/mp4joiner-87640

    Das mit Adobe Premiere 2019 funktioniert auch nicht so recht. Da wird ein Update meiner Graphikkarte gewünscht. Es gibt aber kein Update für die NVidea Ge Force GTX 750 Ti . Ist wohl schon zu alt.

    Ich habe aber Adobe Premiere 2018. Das hat auch die VR Funktion, kann aber nur bis 4tausendnochwas rendern.
    Da die Oculus aber nur 2560x1440 darstellen kann, sollte das nicht mein Hauptproblem sein.

    @VrGad: Neu codieren (rendern) ist immer schlecht, weil dadurch immer die Qualität des Videos leidet. Mit einem sehr guten decoder merkt man das aber u.U. nicht. Übrigens denke ich auch, dass die Bilder und Videos am besten aussehen, wenn man in der Größe des Betrachters rendert.
    Aber runterrendern kann natürlich auch schief gehen. Am besten, wenn man gleich im richtigen Format aufnimmet.


    Gruß
    Gerd



    Hallo Thomas,
    ganz vergessen. Ich habe jetzt eine QUMOX 128GB Extreme MICRO SD MEMORY CARD CLASS 10 UHS-I 128 GB SPEICHERKARTE.
    Die kostet bei ebay gerade mal die Hälfte, als die von von Insta360 empfohlene SanDisk.

    Hallo Markus,
    Eigentlich müssten die Bilder und Filme auch auf der Rift S zu sehen sein.
    Genaueres kann ich dir allerdings dazu nicht sagen, weil ich keine Rift habe.
    Aber mit welcher Anwendung schaust Du dir denn andere Bilder und Videos mit der Rift S an?
    Damit müssten auch die Evo bilder und Videaos funktionieren (vorher umkonvertieren)

    Ich schaue mir die Bilder und Videos mit der Oculus go an.

    Es ist aber auch möglich die Bilder mit dem Smartphone anzuschauen. Im Lieferumfang ist doch eine Brille dabei.

    Eigentlich bearbeite ich die Bilder und Videos noch nicht nach. Fange mit der Evo ja auch erst an.

    Die Bilder und Videos müssen aber grundsätzlich erst mal mit der PC Software "Insta360 Studio 2019" bearbeitet (umcodiert) werden.
    Du erhältst dann mp4 bzw JPeg Dateien. Die Originaldateien, kann man ohne diese Umwandlung nicht betrachten.
    Wenn Du dir die Bilder über die Smartphonesoftware ansiehst, musst Du nichts umwandeln. Das ist aber nicht das Gelbe vom Ei.
    Problematisch wird es bei HDR-Bilder. Da werden von der Evo drei Bilder erzeugt. Die müssten dann (nachdem Sie von der PC-software in drei JPeg-Bilder umgewandelt wurden, mit einem Bildbearbeitungsprogramm wieder zusammen geführt werden.
    Das ist schon recht umständlich.
    Ich habe jetzt aber festgestellt, dass man die HDR-Bilder direkt von der Smartphoneapp "verteilen" kann. Speichert man das Bild dann lokal auf dem Smartphone erhält man nur ein Bild, das schon fertig "bearbeitet" ist, im Kameraordner des Smartphones. von dort kann man es dann auf den PC kopieren.
    Auch etwas umständlich, aber das Bearbeiten/Angleichen von Hell und Dunkel erfolgt automatisch.

    Gruß
    Gerd


    SolKutTeR: Beiträge zusammengefügt
     
    #31 Vollgerd, 24. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Juli 2019
    Thomas-3D gefällt das.
  2. Hallo,

    was Neatvideo in Bezug auf Chrominanzrauschen wett macht , kann das neu rendern mit Handbrake nicht mehr verschlechtern.

    Wie gesagt, sind Versuche.


    Habe die 128er von Sandisk, für die Extreme gab es 2 Versionen die eine war 5 Euronen teurer, ich habe diese genommen.

    Nach 10 Minuten-3D Film keine Aussetzer.


    Beim Konvertieren auf jeden Fall im Insta360-Studio-2019 höchste Bitrate beim Exportieren einstellen.


    SolKutTeR: Beiträge zusammengefügt
     
    #32 VrGad, 25. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2019
  3. Hallo,
    ich muss mich doch noch mal melden.
    Heute habe ich einige Bilder und Videos mit der Evo aufgenommen.
    Mein aktuelles Hauptproblem: Mit Insta360 Studio ist es purer Zufall (funktionirt oft erst nach mehreren Versuchen) die insv zu rendern.
    Ich erhalte immer, wenn es nicht geklappte hat die Meldung: Error: Cannot allocate mermory(send Packet). Bei 11%

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur bei mir der Fall sein sollte. Ohne Insta360 Studio sind die Videos ja leider nicht zu gebrauchen bzw. weiterverarbeitbar. Hat hier jemand einen Rat, woran das liegen könnte?

    Gruß
    Gerd
     
  4. Leider kann ich nicht helfen, das Problem habe ich nicht. Vielleicht nochmal neu installieren?
     
  5. Hallo axacuatl,
    danke für die Info. Dann ist zumindest klar, dass es an mir, oder meinem PC liegt.
    Habe studio schon mehrfach neu installiert. Sogar in dem vorgegebenen LW C:\Programme(x86) .
    Hatte heute nur drei Videos. Letztendlich hat es dann auch bei allen dreien funktiuniert. Aber leider erst nach gefühlten 100 Versuchen.
    Ich habe auch schon beide Videos reingezogen, auch mal nur die ..00 bzw. nur die ..10. Und auch über File open.
    Wenn man die Fehlermeldung verstehen könnte.
    Evtl weis doch noch jemand einen Rat.

    Gruß
    Gerd
     
  6. Kann auch nur sagen, dass das Rendern bei mir ohne Probleme funktioniert. Mal den Support anschreiben.
     
  7. Hallo Gerd,
    Bei mir läuft auch alles gut...
    Habe die grüne 256 GB Samsung Evo Select zurück gegeben...wollte 10 Euro sparen...habe mir dann doch die 256 GB Sandisk Extreme für je 68 Euro geholt...
    Die läuft super keine Aussetzer...

    Nur einmal hatte sich eine Insta Evo festgelaufen...in der Hitze auf dem CSD Hamburg...musste den Resetknopf drücken...Accu kann man ja nicht ziehen...wie bei der One X...

    Das File ist dann zwar vorhanden unstabilisiert ,kann aber von Insta Studio nicht gelesen werden...dafür aber von Premiere...

    Vermute Deine MicroSD ist zu langsam und verursacht zu viele Fehler...

    Gruß
    Thomas
     
    axacuatl gefällt das.
  8. Hallo Thomas,
    danke für deinen Hinweis. Evtl sollte ich mir doch noch eine Sandisk Extreme zulegen. diese werden ja auch empfohlen. Aussetzer habe ich bisher eigentlich eher als ruckler oder schwarzes Bild, oder Sprünge gedeutet. Kann natürlich auch sein, dass die Datei dann gar nicht erst gelesen werden kann.
    Aber dass das beim fünften oder 10 Versuch dann trotzdem klappt ist schon merkwürdig.
    Ich habe eben nochmal alle drei Videos getestet.
    Gleich das erste, das am Donnerstag noch ohne Probleme funktionierte, klappte heute nicht mehr.
    Ich habe dann zwei Dinge probiert.
    FlowState Stabilization und Lock Vertical Direction ausgeschaltet und direkt auf den Desktop rendern lassen. (Könnte ja sein, dass eine zu tiefe Verschachtelung der Ordner Probleme bereiten. )
    Damit konnte ich dann das erste und die zwei übrigen ohne Probleme rendern.
    Das direkte Rendern auf den Desktop hatte ich allerdings auch am Donnerstag probiert.

    @Oimann.
    Ich befürchte, dass mich der Support nicht verstehen wird. Aber ich will es mal probieren.

    Gruß
    Gerd
     
    Thomas-3D gefällt das.
  9. Hallo Vollgerd, du kannst beruhigt sein, auch ich erhalte diese Meldung "Cannot allocate memory". Es hängt auch nicht mit dem Quellvideo zusammen, denn mal kann man das Video umwandeln und mal geht es nicht.
    Hast Du vielleicht eine zusätzliche Firewall installiert? Ich nutze "W10 Firewall Control" und habe den Verdacht, dass die Schwierigkeiten daher rühren...
     
  10. Hallo Heiok,
    danke für deine Info. Dann bin ich doch nicht alleine. Es scheint also nicht an mir zu liegen.
    Du hast recht. Mal funktioniert es und mal nicht. Das ist ja das merkwürdige.
    Ich nutze auch Windows 10 (evtl liegt es auch daran?) Ich habe keine zusätzliche Firewall und auch keinen zusätzlichen Virenscanner installiert.
    Das ist es also nicht.
    Beunruhigt bin ich aber trotzdem. Ich lass die Evo ja nicht minutenlang aufnehmen, sondern eher im Sekundenbereich und will das anschließend zusammenschneiden. Und wenn Du dann 10 oder mehr Viedeoschnipsel hast, die u.U. alle oder der größte Teil erst nach dem gefühlten zehnten Versuch funktioniert ist das nicht akzeptabel.
    "Cannot allocate memory" wird vom DeepL Übersetzer mit "Speicher kann nicht zugewiesen werden" übersetzt. Die Frage ist daher wieso kann da kein Speicher zugewiesen werden. Welcher Speicher ist da gemeint? Der Datenträger oder RAM.

    Gruß
    Gerd
     

Diese Seite empfehlen