Insta360 Pro 2

Dieses Thema im Forum "180 / 360° Kameras & Zubehör" wurde erstellt von Michael_M, 19. November 2018.

  1. Dieses Wochenende stand die Insta360 Pro 2 vor meiner Tür. Nun muss ich noch die entsprechend schnellen Speicherkarten besorgen, dann kann's mit der Testerei endlich losgehen... Wenn's jemanden von Euch interessiert, kann ich dann hier gerne meine Erfahrungen mit dem Gerät zum Besten geben. U.a. auch den direkten Vergleich zur Pro 1.
     
    Tokat, axacuatl und SolKutTeR gefällt das.
  2. Hall Michael,
    auf jeden Fall. Ich will mir auch noch eine 180/360 Kamera zulegen.
    Gruß
    Gerd
     
  3. Du bist dir aber schon des Preises des Geräts bewußt, über das der Michael da redet ? :whistle:

    Aber mich interessiert der Bericht auch sehr, obwohl ich ganz genau weiß, das ich mir selbst kein Gerät in der Preisklasse zulegen werde...
     
  4. So, die Kamera ist ausgepackt und angeschlossen, das MistikaVR-Abo wieder aktiviert…

    Leider waren die Lichtverhältnisse noch suboptimal, da der Beleutungsrig noch nicht fertig aufgebaut ist. Aber die Kommunikation zwischen Kamera und Computer (kabelgebunden, im Direct-Mode) läuft einwandfrei. Einzig am direkten Transfer der Daten von den sechs SD-Cards bin ich gescheitert. D.h. alles was ich mittels der von Insta bereitgestellten Funktion auf meinen Rechner bekam, waren sechs Videostreams mit knapp 720p Auflösung. Warscheinlich waren das nur die Vorschaudateien und vielleicht hilft ja ein Blick ins Handbuch.

    Mehr in Kürze, denn jetzt geh ich erst mal ins verlängerte Wochenende…

    Test_Environment_1.jpg Test_Environment_2.jpg
     
    Tokat, SolKutTeR, dirty91 und 2 anderen gefällt das.
  5. Den Preis habe ich erst nach meinem Post ermittelt. Der liegt natürlich weit über dem, was ich für eine camera bereit bin, auszugeben.
    Da ich aber schon seit Jahren 3D-Bilder und Filme erstelle, habe ich auch so schon einiges an Geld ausgegeben.

    Gruß
    Gerd
     
  6. Gestern hatte ich Zeit um eine kleine Testreihe in 6K 3D mit 59.94fps zu schiessen. Die Beleuchtung ist zwar immer noch nicht optimal (4 LED Panels mit je 3000 Lumen Leuchtstärke und 2 Bürolampen mit je ca. 2500 Lumen für eine Fläche von rund 50m2), aber das werde ich bei Gelegenheit noch anpassen/erweitern. Was ich nach schneller Sichtung der einzelnen Aufnahmen schon sagen kann ist, dass alle Werte über ISO 400 (indoor) nicht zu gebrauchen sind, da übel Bildrauschen entsteht. Aber ehrlich gesagt hatte ich auch nichts anderes bei einem Fstop von 2.4 erwartet. Das bei 6 + 1 SD-Karten eine Menge Datenmaterial zusammenkommt war auch klar, aber dass bei 25 Aufnahmen von je 1-2 Minuten ca. 150GB anfallen hat mich schon etwas erstaunt. Und ja, das Problem der Datenübertragung konnte ich lösen, aber es brauchte dann via LAN gute 2 Stunden, um alles rüber auf die Festplatte zu ziehen. Diesbezüglich hatte sich im Pro Forum bei Insta schon jemand beschwert und ein Insta-Supporter hatte erst behauptet, dass ein Feature in die Software implementiert werden soll, um die Daten mittels USB-C abgreifen zu können, dies aber später wieder ausgeschlossen. Naja, wenn es nur die lahme Datenübertragung ist, bin ich bis jetzt doch ganz zufrieden mit der Antennenmelone…
     
    axacuatl und SolKutTeR gefällt das.
  7. Hier noch ein Screenshot der Session
     

    Anhänge:

    SolKutTeR gefällt das.
  8. Noch nicht so berauschend: Rohmaterial-Vergleich Iso400 und Iso1000.

    Insta360Pro2 ISO 400 vs1000 181202b.jpg
     
    SolKutTeR gefällt das.
  9. Hmmm, sieht aber noch ganz schön fleckig aus - ist das alleine Iso Rauschen oder auch Komprimierungsartefakte ?
     
  10. Kann ich noch nicht sagen, da nur mal quick'n'dirty als h265 nach dem stitchen rausgerendert. Das eigentliche Problem ist mMn. das Licht oder das fehlen von...



    Ah, sorry, du meintest ja das Orginal Material der Linse 4 :) Aber auch dort: die Iso müssen runter und mehr Licht her, dann kann ich mehr dazu sagen.


    SolKutTeR: Beiträge zusammengefügt
     
    #10 Michael_M, 4. Dezember 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2018

Diese Seite empfehlen