JVC Kenwood - 120° FOV dank Spiegeltechnik

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von SolKutTeR, 21. November 2020.

  1. Ich hab zwar noch keine Pferde kot*en sehen, aber mit einem Helm habe ich diese bisher auch noch nicht gesehen. :p
     
    ToM gefällt das.
  2. Doch, ganz sicher, das Römer-Sondermodell „Scheuklappe“
     
  3. Ich weiß ja nicht,.. ob diese als Helme durchgehen. :ROFLMAO::LOL:
    [​IMG]
     
    ToM und dstar gefällt das.
  4. @SolKutTeR
    natürlich sind die von dir genannten Dinge auch wichtig für ein tolles Erlebnis, da bin ich voll bei dir. Ich bin ein Fan von OLED. Wobei mir das LCD der Artisan auch gut gefällt.
    Meine Beiträge bezogen sich auf die technischen Daten im ersten Beitrag und hier fiel mir das FoV und die Auflösung ins Auge. Wer 2021 mit seinem HMD Aufmerksamkeit erregen will muss mehr liefern als 120° und 5K.
     
  5. Muss er das? Da gibt es so viele amdere Möglichkeiten. Preis, Wlan Kabel, Formfaktor...
     
  6. Ja mir ist Kabellos am wichtigsten.
    Und da hat man ja leider nur die Wahl zwischen HTC und Facebook.
    Die Pimax liegt bei mir eigentlich nur rum, da ich das kabel einfach nicht "abhaben" kann.
     
  7. Naja der Hype um die G2 hat es doch gezeigt. Wobei da neben der Auflösung auch neue Linsen eine Rolle spielen. Eie 8KX reizt doch nur wegen der Auflösung und dem FoV.
    Kabelos ist sicherlich wichtig und bei Vive gibt es das schon lange.
    Die Vive ist auch bequem und mit dem DAS richtig gut.
     
  8. Kabellos ich weiß nicht. Erstens stört mich das Kabel nicht sonderlich und zweitens möchte ich keinen solchen "Atomer" direkt neben meinem "Stammhirn". Ich hab da ehrlich gesagt Bedenken wegen Gehirntumor oder so.
     
  9. ... für mich stellt sich das wie folgt dar:
    Prio 1: Einfache Handhabbarkeit. Hier ist die Quest 2 für mich der Gewinner, mal eben Beat Saber, mit wenig Aufwand (Kabel) am PC nutzbar - aber eben auch kabellos (mehr Aufwand, aber ähnlich leicht - sogar leichter - als die Vive-Lösung und meilenweit besser & einfacher als TPCast).
    Prio 2: High Tech, maximal mögliches zu einem "vernünftigen" Preis: Pimax - das ist aber der Blick Jahre voraus. Es ist ein kleiner Bausatz (schon besser als das), der aber auch nicht für alles taugt. Teilweise schlechte Nutzbarkeit - man muss Lust aufs Austesten haben.

    Daher bleibt - wenn auch knapp - die Index als guter Gesamtkompromiss (für mich). ABER, die OQ2 macht es ihr schon sehr schwer. Auch wenn ich Lighthouse sehr mag, das Tracking der Quest 2 ist für mich SEHR praxistauglich.

    Die Index könne für mich noch durch die G2 abgelöst werden. Die Lisen der Index haben doch ihre Nachteile und die G2 könnte durch ihre "Einfachheit" da deutlich punkten.

    Zukunft: FOV ab 120 bis 200 (Auswahl) sowie Inside-Out-Tracking perfektioniert, Möglichkeit mobil Spiele (wenn auch abgespeckt) zu spielen - dazu maximal 2 VR-Brillen notwendig.
     
    #29 stoeppel, 22. November 2020
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020
    axacuatl gefällt das.
  10. Ich Spiele am liebsten Shooter und da möchte ich mich frei bewegen können.
    Habe einen extra Raum von 4x3 Meter, nicht so groß, aber wenn ich mit Kabel spiele verhättere ich mich alle paar Minuten was mich immer wieder raus bringt. Hab`s auch schon mit Deckenhalter versucht, das war schon besser, aber scheinbar drehe ich mich unbewusst öfter in eine Richtung als in die andere so das auch hier oft ein zurückdrehen nötig war.
    Nun die Strahlung von Wlan ist im schnitt Faktor 3 schwächer als die von Handys. Ich müsste mal messen, glaube aber das ich auf der Arbeit das Handy am Tag länger am Kopft habe als die VR Brille in der Woche. von daher mache ich mir hier weniger Sorgen.
     
    ToM gefällt das.

Diese Seite empfehlen