Kabelführungen für Standing Experience

Dieses Thema im Forum "Weiteres VR Zubehör" wurde erstellt von axacuatl, 11. August 2015.

  1. Hab da auch noch ne Idee, und zwar das Kabel an 4 Seilzügen (ähnlich einer ausziehbaren Hundeleine) an jeder der ecke der Decke befestigen und am HMD in abstand von ca einem halben Meter am Kabel befestigen um es am runterhängen zu hindern.
    Dazu ein paar Beachtungen:
    -Die Seilzüge dürfen dabei nicht zu stark oder zu lasch ziehen
    -Jeder der Seilzüge muss so weit ausfahren können um jeden Punkt im Raum zu erreichen
    -Der Knotenpunkt sollte immer über dem Kopf sein um sich nicht einzuwickeln

    Keine ahnung ob es in der Praxis gut funktioniert, ich denke man dazu braucht eine hohe Decke...

    Seilzug Kabelführung.jpg
     
  2. Für bodenliegende Kabelführung villeicht einen Reifrock dass man das Kabel nicht zwischen die Füsse bekommt^^

    Reifrock.jpg
     
  3. ^^ Klasse Idee!

    Erstaunlich, dass sich noch kein kommerzieller Lösungsanbieter abzeichnet. Denke schon, dass es dafür einen Markt geben dürfte.
     
  4. wie soll man den kommerziell vorplanen wenn man nicht mal die Steifigkeit und machbare Länge kennt ?

    diese Faktoren sind die wichtigsten, und bei angenommenen max. 10 mtr. läst sich schon was anfangen.

    das mit dem "Rock" wurde ja auch schon aufgeführt.
    nun noch ein Experiment mit Helium Ballons .... und man kommt aus dem quiken nicht mehr raus ;)
     
  5. Ich denke schon, dass diese Infos von HTC unter NDA vorab zu bekommen wären, wenn man ein gutes Konzept hätte. Auch HTC hat an solcher Peripherie ja ein gesteigertes Interesse.
     
  6. die Info evtl. schon was das orig. Kabel betrift, ich warte jedoch noch lieber
    bis mir 100% mitgeteilt werden kann, auf wie viele mtr. man ohne Lags erweitern kan.

    ich für meinen Teil gehe davon aus das die Lösung am Boden sich eher durchsetzt.
    von Oben mit Controllern ist da einfach für den Normalo zu Kostspieleig, unnötige Kabelverschwendung.

    ein "richtiger" Tepich bei Bodenverlegung sollte man auch nicht unterschätzen, tritt sich einfach ganz anders
    aufs Kabel und smoozed das ganze etwas ab.
     
  7. Welche Lösungen "von unten" gibt es denn schon? :) Hoffe sehr, dass sich diese leidige Frage in ein paar Jahren gar nicht mehr stellt.
     
  8. habe ja lange mit 10 mtr. und vielen Nutzern Erfahrung gesammelt.

    => finde die Ausleger Lösung + Tepich das angenehmste,
    OK der dazu benötigte Gürtel ist evtl. nicht jedermans Sache.
     
  9. Die Firma, die ich angeschrieben habe, hat leider eine Absage erteilt - der Federzug wäre zu stark für unseren Einsatzzweck.
     
    charlie gefällt das.
  10. Bei einer Kabelführung z.B. über die Decke hat man ja auch immer das Problem, dass dadurch Nutzbare Kabellänge verloren geht und so der Bewegungsradius eingeschränkt wird. Ich hoffe Kabellose Lösungen lassen nicht all zu lange auf sich warten. Diese Firma aus Dallas hat ja Hoffnungen geschürt, dass wir da noch für diese HMD Generation eine Kabellose Lösung bekommen werden. Mit der neuen Mobilfunkgeneration 5G dürfte sich es dann spätestens erledigen. Ich denke mal, dass die neue Übertragungstechnik für kurze Entfernungen schneller umsetzbar sein wird, als es für das Handynetz der Fall ist und da soll ja 2018 schon die Markteinführung starten.
     

Diese Seite empfehlen