Live for Speed

Dieses Thema im Forum "Plattformübergreifende Spiele" wurde erstellt von ceno666, 14. August 2014.

  1. Mal so ne Frage am Rande:
    Ist das bei allen Rennsimulationen so, dass wenn man im Spiel 180 Km/h fährt es so rüberkommt als wären es gerade mal 80Km/h? LFS fin ich gar nicht mal so schlecht aber das Geschwindigkeitsgefühl passt halt gleich mal gar nicht :(
    Kann man das irgendwie einstellen?

    So denne und Grüße
     
  2. Moin, das liegt sicherlich auch daran, dass du keinerlei Beschleunigung oder Erschütterungen beim Spielen spürst. Ein wenige haptisches Feedback am Stuhl, kann da schon einiges bewirken. Ein hydraulischer Sitz ist ggf. ein wenig zu viel für Zuhause, aber ein paar Körperschallwandler unterm Stuhl helfen den Motor und die Curbs anständig spüren zu können und das Geschwindigkeitsgefühl besser herüber zu bringen.

    Ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel darüber geschrieben, der eine Einfache Bauanleitung dafür enthält: https://www.bloculus.de/anleitung-d...r-hebt-rennspiele-und-co-auf-ein-neues-level/
    Der verwendete Audioverstärker ist nicht mehr Up-To-Date, aber da findet man bei Amazon oder ebay gute alternativen. :)
    Ein Y-Kabel wird ebenfalls nicht mehr benötigt, da du die "Audio-Mirroring" Funktion von Oculus oder SteamVR nutzen kannst um den Ton des Headsets auf den Audioausgang deines PCs zu spielen (y)
     
    netterer und axacuatl gefällt das.
  3. Eigentlich wollte ich hier ein Review schreiben nachdem ich es mit der Reverb G2 wiederentdeckt habe, aber das war schon im Dezember....
    Da ich davon abstand genommen habe erstelle ich jetzt einfach mal einen Beitrag dazu ohne auf all die Tollen Inhalte einzugehen. Ich halte es immer noch für die beste Renn-Simulation. Wie gesagt werd ich jetzt nicht alles aufzählen, was mir aber wohl am besten gefällt ist natürlich die super Physik .....nein es ist nicht die Grafik ;). Und da vor allem die Reifenphysik, unglaublich das ich nach all den Jahren immer noch nichts besseres oder gar vergleichbares gefunden habe. Der VR Support ist auch richtig gut und mit ein paar belegten Tasten auf dem Lenkrad kann aus aus VR heraus super bedient werden.

    Aktuelle LFS version 0.6V ist vom 28.02.2021, die drei (ja nur drei) devs werkeln immer noch am Spiel und selbst der VR Support bekommt noch Updates.
    https://www.lfs.net/news/type/-2

    Ach ja, und die Rückspiegel in VR sind "echt". Dachte nicht das dies so viel ausmacht, wurde aber eines besseren belehrt. Waren die ersten Rückspiegel die ich in der Art in VR gesehen habe, glaube es gibt aktuell kein anderes Spiel mit richtigen Rückspiegeln (oder doch?).
    youtu.be/6AL2ll0uA04?t=53

    Neu entdeckt habe ich jetzt mods und den "cruise" mode, dazu auch ein kleines Video ab Minute 05:55.
    youtu.be/_HbKP04w-qc?t=350
    Auf dem Kanal zeigt er jede Menge mods, hat dazu einzelne Videos aber auch Zusammenstellungen von Teil 1 bis 9 mit allen Fahrzeugen die er so erstellt hat.

    Und hier das Video in voller Länge.


    Aktuelle Spiele ich immer noch alles im Originalzustand. Versuche noch meine Zeiten wieder auf das Niveau von früher zu bekommen. Fahre auch immer noch die gleiche Strecke/Wagen Kombination. Bin nicht so der Strecken/Wagen hopper und fahre hauptsächlich wegen Spaß und dem Wunsch besser zu werden.
    Das Spiel bietet auch mehrere Tools und Services, daher kenne ich noch meine alten Zeiten und arbeitet mich jetzt erstmal stück für stück vor.
    https://www.lfsworld.net

    Früher hätte ich gesagt....Achtung: Nur für richtige Simulations nerds ;) da schon etwas anspruchsvoll und Grafik halt nur zweckmäßig. Man muss schon mehr Wert auf die Simulation als auf die Grafik legen. Heute denke ich das es aber auch für "cruiser" und "drifter" gut geeignet ist. Die Strecken bzw. die Umgebung der Strecken sind richtig weitläufig und man kann auch außerhalb der vorgesehen Rennstrecke viel Spaß haben....es kommt teilweise bisschen open world Feeling auf.

    So das wars, vielleicht gibt es ja hier den ein oder anderen Racer mit einem hang zu Simulationen. Falls ja, kann das Spiel wirklich empfehlen.


    SolKutTeR: Beitrag verschoben
     
    #33 cogent, 26. März 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2021
    counter68, Rocco und SolKutTeR gefällt das.
  4. Will am WE mal wieder bisschen zocken und hab mir dafür zur Motivation paar Videos angeschaut.
    Es gibt zwar nicht mehr so viele öffentliche Lobbys wie früher aber dafür noch jede Menge organisierter Rennen (https://www.lfs.net/leagues). Bei der Suche nach Videos habe ich "Sim Broadcasts" mit Live Übertragungen auf Twitch und den Aufzeichnungen auf YouTube gefunden. War mal ganz Interessant den "Pros" zuzuschauen. Denke das iRacing da inzwischen viel weiter ist aber hier gibt's dafür keine monatlichen Gebühren fürs Spiel.

    Sim Broadcasts YouTube Kanal



    NDR GT2 Challenge 2021 - Round 6 - Season Finale | Live for Speed
    Formation Lap
    Race
     
  5. Wer da noch ne Alternative sucht, dem kann ich nur RaceRoom empfehlen. Mischt in Sachen Simulationsqualität und FFB ganz oben mit und bietet bessere Grafik. Da ist im Bereich Multiplayer auch richtig was los. Aktuell läuft z. B. ne offene Challenge für jedermann, bei der man sogar Geld gewinnen könnte (wen man sich gegen über 1000 Leuten durchsetzt :D). Mittlerweile auch in SteamVR richtig gut spielbar (y)
    (Kurz zu iRacing: das Kostenmodell von denen ist wirklich krass, mit monatlichen Gebühren + in-Game Käufen... für Gelegenheitsspieler absolutes No-Go meiner Meinung nach. Gibt Leute, die da bereits vierstellige Beträge rein gebuttert haben :confused:)
     

  6. RaceRoom ist nicht wirklich eine Alternative zu Live for Speed. Es ist eine Alternative zu PCars 2 und Assetto Corsa. RaceRoom hab ich mir im Dezember auch installiert nachdem meine G2 da war und ich wieder fahren wollte. Es hat auf jeden Fall mehr Content und klar Grafik und Sound ist besser, macht auch Spaß für zwischendurch und ist besser geeignet wenn man oft zwischen Strecken und Wagen wechseln will. Simulation bewertet jeder anders, es kann z.B. das Renngeschehen Simuliert werden (Grafik und Atmosphäre somit wichtiger) oder das reale Fahrgefühl (Physik und Fahrgefühl wichtiger). Jeder hat da seine Stärken und Schwächen und je nach eigenen Vorlieben sucht man sich dann entsprechendes aus. RaceRoom würde ich zu ersterem zählen, LFS zu letzterem und somit nicht als Alternative dazu vergleichbar. RaceRoom ist dadurch nicht schlecht, nur nicht als Alternative Vergleichbar und macht halt an anderer Stelle mehr Spaß.
     
    Odyssey_Plus_Man gefällt das.
  7. Okay, ja klar bewertet jeder anders. Muss auch zugeben, Live for Speed noch nicht getestet zu haben. Noch zwei Dinge zu RaceRoom: 1) Man darf die Simulationsqualität nicht an den kostenlosen No-Name-Autos bewerten, die man anfangs nur zur Verfügung hat. Die haben mMn tatsächlich keine guten Fahreigenschaften. Fahrt mal einen lizensierten GT3-Wagen (ca. 3EUR in-Game-Kauf), da sieht das ganz anders aus. 2) Man muss (wie so oft) lange und mit gewisser Erfahrung an den FFB-Eistellungen basteln, bis man ne wirklich gute Rückmeldung bekommt. Die Standardeinstellungen sind zumindest für mein G29 ungeeignet gewesen.
     
    cogent gefällt das.
  8. Ok also ich habe nur den „Basis-Content“ probiert da das Spiel ja auch kostenlos war. Vielleicht geht da ja tatsächlich noch was und es hat noch eine Programmierschnittstelle so dass neben den Fahrzeugen auch programmseitige Erweiterungen dabei sind. Ansonsten können die Fahrzeuge ja nur auf das Zugreifen was das Hauptspiel simuliert. FFB bei LFS verhält sich hier ähnlich, die Standardeinstellung ist für mein G25 auch zu niedrig.

    LFS kannst du übrigens kostenlos testen. Wenn du dir die kauf Version herunterlädst dann läuft das Spiel erstmal im Demo Modus bis es freigeschalten wird. Die Demo hat aber leider nur 1ne Streckenkombination (die älteste) und 3 Fahrzeuge, wovon eigentlich nur der Formel BMW Wagen zu gebrauchen ist. Die anderen 2 Fahrzeuge sind zu langsam und kann ich nur auch der Rallycross Variante der verfügbaren Strecke empfehlen, macht sonst keinen Spaß Aufgrund der Langen geraden und der geringen Höchstgeschwindigkeit dieser zwei Fahrzeuge. VR ist in der Demo Verfügbar, man sollte aber vorher zumindest die Escape Taste und den VR Klick auf dem Lenkrad belegen. Mehr ist nicht nötig, damit ist alles aus VR heraus bedienbar. ES gibt auch Demo Server auf denen man zocken kann, aber auch hier hauptsächlich für den Formel BMW daher bei der Suche Filter benutzen und auf das Fahrzeug einschränken.


    Vielleicht noch was zu LFS da ich im HomeOffice sitze und bisschen Ablenkung nicht schadet…

    Grafik liegt bei LFS nicht im Fokus und ist mehr Mittel zum Zweck. Ich würde mir aber schon einen schöneren Fahrzeug Innenraum wünschen zumindest auf dem Niveau der mods, wobei auch die noch weit von den anderen Rennspielen entfernt sind. Wobei in VR es eigentlich auch nicht schlecht aussieht, ist schön genug und zusammen mit den realen 3D Spiegeln ein super 3D Eindruck. LFS hat aber seine Stärken „unter der Haube“ und ist viel Simulationslastiger. Bei LFS neigt man mehr dazu immer wieder die gleiche Strecken und Wagen Kombination zu fahren und sich zehntelst weise zu verbessern (und das macht Spaß). Das Fahren und das Gefühl dabei sind Aufgrund der Physik viel dynamischer und der Einfluss der verschiedenen simulierten Bestandteile wirkt sich auf das Fahrgefühl aus, Z.B. die Reifen. Wenn man mit kalten Reifen startet merkt man nach einigen Runden z.B. das sich der Bremspunkt verlagert, das verhalten in der Kurve und der Zeitpunkt an dem man wieder aus der Kurve heraus beschleunigen kann. Das spürt man am zur Verfügung stehenden Grip, das FFB vermittelt das am Lenkrad richtig gut und man „spürt „den Grip bzw. dessen Verlust, legt dafür weniger Wert auf Effekte. Wenn man bisschen gefahren ist und denkt man ist gut, stellt man fest das einem 4 -5 Sekunden zu den anderen fehlen ;) da fängt dann das üben an.

    Beispiel Reifen:


    Reifendeformation wirkt sich nicht nur optisch aus sondern das beeinflusst das Spielgefühl, Temperatur, Reifendruck, Haltbarkeit,Grip usw…..je nach Fahrstil. Jetzt muss man sich das nicht die ganze Zeit auf dem Overlay anschauen (Taste F9), man merkt es beim Fahren am Grip (Rundenzeit) und an der FFB Rückmeldung wie der Zustand ist und was noch geht.


    [​IMG]
    Auf dem Bild sieht man 3 Temperatur für die Lauffläche + Farben, zu jedem Teil der Lauffläche Balken für die Belastung und Farbe für den generellen Reifenzustand + Balken für die Belastung in der Mitte. Der Reifen rechts vorne ist eigentlich kaputt und platzt demnächst. Beim Spielen hatte ich das bisher nur einmal, vorher geht man an die Box da es unfahrbar wird bzw. die Zeiten immer schlechter werden. Das Bild stammt aus einem Belastungstest.

    Wenn man normal fährt ist das erst nach vielen Runden der Fall, aber wenn man Driftet kann man den Reifen schnell zum Platzen bringen. Auf den Drift Server (Japan Style mit speziellen Strecken dafür) musste man alle paar Runden die Reifen wechseln, jetzt gibt es aber spezielle Drift Reifen um länger rumdriften zu können.

    Beispiel Platzer 1, Platzer 2.

    Hört sich jetzt vielleicht kompliziert an, aber das passiert ja alles im „Hintergrund“. Reifen sind da nur ein Beispiel, es werden noch alle möglichen Kräfte vom Fahrzeug Simuliert was zu einem sehr realistischen Fahrgefühl führt und daraus resultiert der Spielspaß. Hat mit InSim auch ein tolles Telemetrie System was eine Script Einbindung und dadurch auch unterschiedliche Server, Mods und Regeln ermöglich. Auf den Drift Servern gibt es z.B. spezielle Scripte die die Telemetrie Auswerten und Punkten für Winkel, Dauer, konstanter Abstand und sonst was vergeben. Ist jetzt nicht so mein Ding aber scheint eine große Drift Community aus Japan und Brasilien zu geben.



    Der Vorteil von solchen Spielen (LFS, iRacing) ist auch das man richtig Rennen fahren kann. Es gibt halt nicht die üblichen Typen die einem in der ersten Kurve oder ersten Runde in den Wagen fahren und das Rennen versauen. Wer online fährt hat hier vorher die Strecke/Wagen schon mehrmals im Training gefahren und Aufgrund des Fahrgefühls kann man sehr gut Einschätzen was geht und was nicht geht. Da es auch extra Crash und Cruise Servern gibt gehen die denen das Spaß macht auch eher dort hin. Durch die Telemetrie/Scripte werden online auch alle schnell ermittelt die nicht versuchen ernsthaft zu fahren und zurück an die Box katapultiert. Bei wiederholtem wilden rumfahren ist man ganz draußen und kommt auch nicht mehr rein. Bei LFS zum Glück kostenlos, iRacing kann dann wie du schon gesagt hast schnell ein teures Hobbie werden.
     
    Odyssey_Plus_Man gefällt das.

Diese Seite empfehlen