Motion Sickness durch VR Filme - Jammer Thread - #würg

Dieses Thema im Forum "VR Allgemeine Themen" wurde erstellt von The_Real_Black, 24. August 2016.

  1. Ich habe auf Vrideo ein peer videos geschault um mal zu sehen ob es dort was gutes gibt. Schnelle Antwort nein. Langeantwort habe massive Motion Sickness bekommen...

    Aber vorm Jammern über Motion Sickness erst ein wenig Ärgern voraus.

    Keins der Videos hat es geschafft die perspektive irgendwie korrekt darzustellen. Man kann nicht sitzen und auch nicht stehen, dammit die höhe passt. Manchmal liegt die Kamera am boden manchmal über die Köpfe der Leute. oder es ist alles verzerrt.

    Man kann auf Vrideo ein paar schnipsel einer JPop Mädchenband ansehen hier passt die Perspektive nirgends auch wenn es 360 Grad aufnahmen sind die Mädels sehen immer verzerrt aus. Vorn dem Spaß sei in mitten der Band beim tanzen bleibt nichts übrig auch schauen einen auf der Bühne irgend welche Messebesucher an, da fühlt man sich auch irgend wie beobachtet.

    Dann gibt es Stadtaufnahmen von Rio oder anderen Städten hier wird mal wieder oft geschnitten was einen immer wieder aus den Aufnahmen rausreißt und die Orientierung verlieren lässt. Ebenso wird die Kamera auf stelzen gesetzt also fliegt man plötzlich 3 Meter übern Boden.

    Haben die Leute dies nicht selbst getestet oder ist dies einfach noch nicht bei den Filmmachern angekommen was man beachten muss beim VR-Filmen?

    Dann der Sargnagel für VR an diesen Tag: "ghost in the shell vr trailer"


    Die Roboterarme fliegen einen dicht am Gesicht vorbei auch die Füße @1:06 und bei @1:14 an dreht sich alles um die Achsen. Plus Actionschnitte die folgen, diese hatte ich aber schon nicht mehr geschafft. Wie kann man sowas als "VR-Ready" oder VR Trailer irgendwo verbreiten? Wenn man sowas auf nicht vorbereitete loslässt sollte man eine Kotztüte an die Vive anbauen für den Fall der Fälle.

    Ich hoffe mal, dass die Leute schnell lernen, dass sowas nicht für VR geeignet ist.
    Außerdem sollte man Leute vor schlechen VR Erfahrungen warnen.
     
    Neidhard74 gefällt das.
  2. Ich bin der Meinung, dass VR im derzeitigen Entwicklungsstatus für Real-Filme nicht so gut geeignet ist. Für Spiele aber schon.
    Die Grafik bei Computer-Spielen ist, wie auch bei Animations Filmen, einfach nicht so anspruchsvoll wie bei normalen Filmen. Da sind wir einfach besseres gewohnt.

    Einzige Ausnahmen für mich waren:

    - Invasion (Animationsfilm)
    - Catatonic (Realfilm)
    Quelle: http://with.in/#films

    und

    - Ein Film in der Erwachsenenunterhaltung, wo die Kamera endlich mal den richtigen Abstand zum "Geschehen" hatte. So dass man etwas detailreich erkennen konnte, aber noch nicht das Gefühl hatte zu schielen.
     
  3. Von 360° Filmen halte ich eh nicht viel. Schlechte Auflösung, hoher Speicherplatzverbrauch, kein Positional Tracking, Verzerrung etc.
    Echzeitgrafik funktioniert dagegen gut.
    Filme wie Invasion als 360 Filmdatei abspielen zu lassen, anstatt sich die Echtzeit variante anzugucken, wäre ziemlich unsinnig
    Für Realaufnahmen und vorgerenderte Sachen, muss man halt warten bis Technologien wie Lightfield ausgereifter sind und andere Probleme umgangen sind. ^^
     
  4. Wäre echt cool, wenn das iPhone 7 als Überraschungsfeature eine 8K Lichtfeld Kamera hätte... ;)
     
  5. Dan
    Wir akzeptieren wir ja auch abstrakte Comic-Charaktere als real - mehr zumindest als menschenähnliche Figuren. Vor dem Hintergrund wird der meiste Film-Content bis auf weiteres im Trickfilm-Look bleiben. Mit Photogrammetrie und 3D-gecapturten Personen á la 8i dürfte es aber auch bald erste sehr real anmutende VR Filme geben.

    Ach Moment... das ist ja der Jammer Thread... Entscheidend für aufkommende Übelkeit dürfte vielmehr die Kameraführung / Perspektive / Locomotion sein als der visuelle Stil. :)
     
  6. Gegen Motion Sickness scheine ich immun zu sein. Ich hatte die Befürchting, dass sich das mit Elite ändert. Erstens weil man da wilde Manöver fliegt und zweitens weil meine Graka (780Ti) zu wenig Leistung hat. Beides trifft, zumindest bisher, nicht zu. ^^. Aber eine neu Graka wäre ja, wenn nötig, auch machbar.

    Bei Filmen gibt es auch Motion Sickness? Nicht bei mir. Ich bin für VR wie gemacht.:p
     
  7. Wusste doch, dass dieser Thread gut ankommt.

    @Markus
    Ja Kameraführung und Locomotion sind genau das Problem anscheinend ben die Leute bei 360° noch nicht begriffen, dass man auf einen Clip unter 2 Minuten keine 5 verschiedenen Perspektiven braucht. Man sollte sich an alte Western erinnern mit langen Einstellungen bis mal wieder geschnitten wurde.

    @Herrle
    Elite und andere VR Fluggames haben oft ein Hud dass genügt bereits um das Hirn zu "Erden". Bei Hoverjunkers zum Beispiel habe ich auch keine Motionsickness und da fliege ich Rückwärts und drehe mich dabei im Kreis.

    Edit: Tieferer Sinn des Threads darf gerne sein aufzuschreiben was Leute stört, damit man diese Sachen in Zukunft vermeidet.
     
  8. ... geht der Ghost in the Shell - Trailer bei euch? bei mir meldet Virtual Desktop ´falsches Format´? Gibt es noch einen anderen download link?
     
  9. Wenn Du kein Positionaltracking hast, ist es technisch egal. Dafür kannst du aber deutlich aufwendigere Grafik haben - siehe Invasion für Gear VR.
     

Diese Seite empfehlen