Motion Simulator - VR Immersion D.i.Y.

Dieses Thema im Forum "VR Sitze und Laufbänder" wurde erstellt von GeneralDiDi, 27. August 2017.

  1. Bin dabei etwas Bewegung / Feedback in meine VR-Erfahrungen zu bringen. Ist alles noch im Bau und meine Zeit ist auch sehr begrenzt, aber macht mir nichts, wenn das paar Monate länger dauert. Macht ja auch Spaß und jeder DIY Motion-Simulator ist einzigartig.

    Falls es noch Leute gibt, die sich darüber austauschen wollen, eröffne ich mal diesen Thread.

    Die meisten Motion-Simulatoren sind doch recht große klobige Gestelle aus dicken Metall oder Massen an Holz. Ich versuche das ganze in einem Bürostuhl-Format hinzubekommen. Es ist ist Moment ein 2DOF-System. Damit bekommt man alle Neigungsbewegungen hin. Also VOR, ZURÜCK, RECHTS, LINKS.

    Zusätzlich plane ich noch eine Rotationsbewegung zu realisieren und vielleicht noch Vibration.

    Also kurze Übersicht wie das ganze funktionieren soll:
    Man installiert eine Software auf dem PC (SimTools) welche die Bewegungsdaten aus dem Spiel auslesen kann. Dies ist bei vielen Simulationen möglich. Auch bei vielen VR-Titeln. z.B. Project Cars, Eve Valkyrie, Assetto Corsa, Elite Dangerous usw.

    gelenk640.jpg

    Diese Daten werden über USB an einem Microcontroller weitergegeben. In meinem Fall ein Arduino (Open Source). Dieser steuert dann die Motoren. Hier werden häufig Scheibenwischer-Motoren verwendet, da diese ein geeignetes Getriebe haben, viel Kraft und dank Großserie kostengünstig sind. Auf die Motorachse kommt dann noch ein Potentiometer, damit der Controller eine Rückmeldung bekommt, in welcher Position der Antrieb gerade steht.

    platinen640.jpg

    Der verwendete Stuhl ist kein "normaler" Bürostuhl, sondern ein Trimension-Stuhl von Wilkhahn. Anstatt einer Kippfunktion mit einer Feder, hat dieser 2 Federn und ermöglicht nicht nur eine Vor- Zurück-Neigung, sondern auch rechts und links.

    wilkhahn640.jpg

    Fänd es cool wenn es hier noch den ein oder anderen Motion-Freund gäbe und man sich hier etwas austauschen könnte.

    Hier mal mein erster Test mit Life4Speed - gibt aber noch viel zu tun ;)

     
    Brainslug, mini0566, SolKutTeR und 2 anderen gefällt das.
  2. Puh, in dem Forum hab ich schon seit Jahren nicht mehr vorbei gesehen. ^^

    Also im Video kommt das schon sehr gut rüber, wie fühlt es sich denn bei der Nutzung an? Wie viel Geld ging da inzwischen schon rein um einen groben Überblick über die Kosten zu haben?
     
  3. Also ist noch lange nicht so, wie es mal werden soll. Aber ist jetzt erst mal schön dass das Grundgerüst steht.

    Das teure ist im allgemeinen nicht die Grundtechnik sondern die Ausstattung und das drum herum. Zwischen 200 - 20.000 Euro ist alles möglich ;)
    Aber um mal die unterste Grundausstattung zu beziffern.
    1x MicroController (10€)
    2x H-Bridge (20€)
    2x Motor +Poti (100€)
    1x Netzgerät (50€)
    Damit bekommt man schon mal die Grundfunktionen hin. Bei den Motoren gibts natürlich nach oben keine Grenzen. Je nachdem welchen Hub und Kraft man braucht. Alles weitere ist Ausstattung und viele verwenden halt das was zu Verfügung steht oder was der Schrottplatz oder der Schreinerkeller so zu bieten hat. Der ganze Kleinkram leppert sich natürlich auch. Es verwendet aber auch nicht jeder einen BüroStuhl von Wilkhahn. Die kosten je nach Ausstattung 700-1400 Euro. Im DIY tut es ja auch ein Stuhl von Ikea/Roller/Poco oder auch die alten Gartenmöbel ;)

    Jeder der so ein Projekt anfängt sollte sich aber im klaren sein, dass es keine fertige Aufbau-Anleitung gibt und man sich selbst immer was erarbeiten muss. Aber wem das Spaß macht und mit seinen Händen umgehen kann, der sollte es versuchen... ohne Funktionsgarantie ;)
     
    Brainslug, Balmung und Neidhard74 gefällt das.
  4. Schonmal über eine Kickstarter Kampagne nachgedacht DiDi? :notworthy:
    Das Konzept ist mir jedenfalls neu, aber hoch interessant zu den allgemeinen Motion Konzepten, welches sicher seine Abnehmer findet.
     
  5. Kickstarter? Nee nicht wirklich. Ich mach einfach mein Ding und teile auch gerne meine Erfahrungen. Da gibt es ganz andere Spezialisten und ich bin da eher ein Anfänger in dem Bereich.
    Das Konzept mit diesem speziellen Stuhl (leicht, mobil, rotieren) ist neu und ich habe bisher nichts vergleichbares gesehen, aber das wird auch wieder einige Probleme hervorbringen, die man bei anderen Lösungen nicht hatte. Es kommt ja noch einiges dazu und wir sind wohl nicht mal bei 25% Fortschritt. Gibt noch viele Dinge zu lösen und jeder Schritt kann das ganze Projekt zum scheitern bringen und außer etwas Erfahrung sammeln kommt dann nicht rum. Ist aber OK für mich ;) und vielleicht inspiriert es auch ein wenig :)
     
  6. Habe noch etwas weiter geschraubt. Die Grundfunktion ist schon mal OK. Die Details und Design wird natürlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen :rolleyes: Jetzt also die dritte Achse für die Rotation.

     
    mini0566, SolKutTeR und counter68 gefällt das.
  7. Hätte ich nicht mit dem Mapmaking in UE4 angefangen, würde ich jetzt sicher auch Elektromotoren an meinen Stuhl schrauben... Sieht super aus!
     
    mini0566 gefällt das.
  8. Es ist nie zu spät damit anzufangen ;)

    Habe mal etwas weiter geschraubt. Die Rotationsbewegung ist nun mit dem Sitz verbunden und ich habe ein Anschluss-Terminal für Strom und USB gestrickt.

    Hier noch was zum schauen, falls es interessiert (y)

     
    Brainslug und SolKutTeR gefällt das.
  9. Ohne Flachs,.. dass muss vermarktet werden! (y)
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen