Oculus Rift (S)

Dieses Thema im Forum "Oculus Rift / S / Quest / Go" wurde erstellt von ToM, 31. Oktober 2018.

  1. Dann würde ich dir empfehlen, dich mal bei Sebastian von MRTV @SebastianXR zu melden dort kannst du die meisten VR Headsets 90 Minuten lang für 45 Euro testen.
    Und so herausfinden welches VR Headset dir am besten gefällt.
    Er hat sein Studio in Dortmund
    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
     
    #841 TupacVR, 10. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
    FormelLMS gefällt das.
  2. Danke für den Tipp. Ich überlege, ob ich das mache.
     
  3. Eine Frage: braucht die Rift S sehr viel Licht? Bei der Reverb kann das schon mal ein Problem sein.
     
  4. Sie braucht Licht aber weiß nicht was du mit sehr viel meinst. Ich hab an der Decke eine Lampe mit relativ schwachen LED leuchten und warm Licht. Das reicht der Rift S auf jeden Fall aus.

    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
     
  5. ich habe noch nie darauf geachtet, dass ich sonderlich viel oder wenig licht beim betrieb der rift s hatte/habe.
    teils sitze ich abens im cockpit und habe nen monitor vor mir.
    rest ist duster.

    nie irgendwas bemerkt, dass licht nicht reichen würde oder sonstiges

    wusste gar nicht, dass es mit wenig licht probleme geben könnte
     
  6. Funzt bei mir auch prima mit nur einer Schreibtischlampe .Also sehr düsterem Zimmer bei dieser Jahreszeit.
     
  7. Einzige Problem was ich habe, das ziemlich oft bei verschiedenen Licht Verhältnissen die Meldung kommt raum neu einmessen.

    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
     
  8. So, die Rift S ist am Samstag angekommen und ich hatte ausreichend Zeit, mir ein Bild davon im Vergleich zur Reverb zu machen.

    - Auflösung
    - Fliegengitter effekt
    - 80 FPS statt 90, ich finde, es flimmert schon ein bisschen dadurch
    = Godrays eigentlich nicht mehr vorhanden
    = schwarzwert (Bei ETS und ATS etwas...naja)
    + Bequemer für mich
    + Sweet Spot - Ich wage es, die Behauptung aufzustellen, dass Bereiche ausserhalb des genauen Mittelpunktes bei der Rift S DEUTLICH besser ist. Andersherum: Der SweetSpot der Reverb war mickrig. Tachos im Auto oder LKW kannste nicht mal eben mit einer Augenbewegung ablesen, bei der Rift S aber!
    + Softwareumgebung - Für mich ist Oculus deutlich stimmiger als WMR mit SteamVR, das war ne Qual
    + Lichtempfindlicher - Das Tracking ist dadurch deutlich besser
    + Farben und Helligkeit ist in der Rift S deutlich besser, beinahe auf Rift CV1 Niveau
    + Das Bild zieht nicht so nach, die Reverb war ziemlich am schmieren, wenn man i Autorennen um die Kurve fährt

    Offenbar scheinen die Reverb Käufer sich nur auf die Auflösung zu stürzen bei der Bewertung der Bildqualität. Ansonsten fand ich das Bild furchtbar schlecht.
     
    Cmdr.ECO, nullptr und TupacVR gefällt das.
  9. Hauptsache du hast erstmal für dich ein gutes VR Headset gefunden.
    Das Problem bei den ganzen Tests und Reviews usw. Das sind alles nur individuelle Eindrücke um wirklich sicher zu gehen muss sich jeder selbst ein Eindruck von den Brillen verschaffen.

    Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
     
    ToM gefällt das.
  10. Ja, das ist so. Jeder empfindet das anders. Ich möchte die Reverb auch gar nicht schlecht machen. Ich weiß auch, dass das Bild der Rift S nicht wirklich als gut bezeichnet werden kann und bin ziemlich unglücklich, dass ich nicht auch so begeistert von der Reverb sein konnte. Die Auflösung war halt wirklich super und machte im ersten Augenblick einen super Eindruck. Aber alles in allem hilft es nichts.

    Die Rift S wird auch nur Übergangsweise sein in der Hoffnung, dass es von Oculus bald mal eine richtige Generation 2 oder 2,5 geben wird.
    Dies hier ist ganz klar Generation 1,5 und die Reverb ein Versuch der Generation 2.
     

Diese Seite empfehlen