Odin: 4k SteamVR HMD aus Russland von DEUS [2019]

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von zyn, 11. Dezember 2018.

  1. Was für ne Matrix wird verwendet?
     
  2. Also wenn die Linsen besser als bei der VivePro wären dann wäre dies schon mal nen gewisser Sprung. Die Godrays sind neben dem Kabel und dem niedrigen FoV der nerfigste Punkt an der ansonsten guten Pro. Das Kabel kann man ja mit ganz viel Geld wegmachen aber die Linsen nicht.Für Competitive Shooter ist die Auflösung im Verbund mit dem kleinen FoV sicherlich auch genial da man dann auch in der Ferne noch gut Gegner ausknipsen kann. Ich denke mal auf genau sollche Anwendungsszenarien ist die Brille auch zugeschnitten damit die russischen Nerfensägen auch so richtig großflächig in den VR Bereich einsteigen und dann jeden Server aufmischen und zubrüllen können. Ich persönlich warte auf die Valve..
     
  3. Warum die Linsen nicht?
    Also ich habe keine Godrays bei meiner Pro und ein knack scharfes Bild ;)
     
    VJS_Tiger gefällt das.
  4. Weil ich extrem starke Godrays in manchen Titeln habe. Ich kann dir mal Alien Isolation empfehlen, ein Spiel mit extrem starken Kontrasten. Spiel das mal ne halbe Stunde und du weist was ich meine. Das war auf der alten Oculus DK2 ohne Fresnelschliff nicht so. Das wurde mir übrigens auch schon von anderen Prousern bestätigt. Wenn du jetzt meist nur helle Games spielst fällt das natürlich gar nicht auf. Bei Contractors zB. merke ich von den schlechten Linsen überhaupt nichts. In einigen dunklen Onwardmaps allerdings dann auch schon wieder ein wenig.
     
  5. Auf der Internetseite steht 2160*1200 Gesamtauflösung. Gestolpert bin ich über die geringe Hardware Vorraussetzung. Also ist das keine Alternaive für mich.
     
  6. Mach einfach auch den Linsen Mod und die Godrays sind auch bei dir Geschichte.
    Und obendrauf gibt es noch ein knack scharfes Bild das dir kein anderes HMD bieten kann,zumindest bis jetzt nicht.
     
    axacuatl gefällt das.
  7. Bin auch mal auf der Seite gewesen und ja da steht: "2 AMOLED-Anzeigen mit allgemeiner Auflösung
    2160x1200px und eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz" Also das wären dann ja genau die Spezifikationen der ersten Vive oder Rift. Wenn das stimmt dann können die sich das Headset sparen. Wer braucht denn 2019 noch ein Headset mit der Optik der allerersten Consumerheadsets?
     
  8. Ich vermute das ist auf den Russischen Markt gemünzt. Dadurch das der Rubel zur Zeit nicht stabil ist, lohnt es sich in Russland zu produzieren und auch dort zu verkaufen.
     
    axacuatl gefällt das.
  9. Das hatte die Rift / Vive als Gesamtauflösung ! Die Rift hat also 1080x1200 per Auge x 2 ! Odin soll dann 2160x2160 per Auge x 2 = 4320x2160
     
    #19 Oege, 12. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2018
    ToM gefällt das.
  10. Dann schau mal auf die offizielle Odin Seite was die da angegeben haben. Da steht nichts von 2160 x 2160 pro Auge sondern die oben genannte Rift und Vive Classic Gesamtauflösung inkl. 90 Hz und OLED. Wäre schön wenns anders wäre aber warum sollten die sollch niedrige aber realistische Angaben sonst auf ihrer Website angeben? Entweder das ist ein Fehler ihrerseits oder Vrodo und VR Nerds haben einen Fehler gemacht.
     

Diese Seite empfehlen