Toy-Con 04: VR Kit - Nintendo plant VR-Einstieg?

Dieses Thema im Forum "Weiteres VR Zubehör" wurde erstellt von stoeppel, 17. Februar 2019.

  1. Ich glaube dieser Müll schadet VR mehr als es hilft.
    Wer das erste mal VR ausprobiert mit so einen Müll der ist glaube ich für sehr lange Zeit von VR geheilt :confused:
     
  2. Da mache ich mir wenig Sorgen. Labo generell verkauft sich nicht so gut. Wenn es dann mal jemand 10 Minuten testet - Labo ist generell ein Gimmick - wird er das so einstufen können bzw. ist so jung, dass das lediglich eine spielerische Erfahrung ist. Und Mario mal in 3D zuwinken kann ja auch beflügeln.

    Ob Oculus und Co. ihr Design nun auch überdenken?

    92583699-medium.png

    Gesendet von meinem SM-N960F mit Tapatalk
     
    #12 stoeppel, 7. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2019
  3. Gesehen* Mit dem Kopf geschüttelt* Vergessen*

    Nichts für mich.
     
  4. Das sehe ich anders.
    Gerade Nintendo ist der Gameboy für die junge Generation und wird in Massen verkauft.
    Genau der richtige Einstieg in die VR-Welt.
     
  5. Und was bring der Einstieg wenn sie danach VR für technisch unausgereiften Scheiß mit Garantie für Motion Sickness halten? Cardboard ist jetzt auch nicht so wirklich klasse für die Verbreitung von VR gewesen, im Gegenteil. Und was anderes kann der Labo-Kram technisch bedingt nicht sein.
     
  6. … haltet mal den Ball flach. Es wird aus technischer Sicht wohl vielen GCB unterlegen sein (je nach Handy) - aber die Zielgruppe sind ja Kinder. Die haben damit kurzzeitig ihren Spaß und mehr nicht. Da wird auch MS keine Rolle spielen - du guckst dir da wohl was an und gut.
    Sonst würden ja viele durch Labo auch das normale Spielen aufgeben, oder ob dieses Angelminispiel zur breiten Verbreitung von Spielen beiträgt? Oder dieser komische Roboter.

    Ein Gag - mehr nicht. Schade, dass es eben keine gute Lösung geben wird, um mal ein Mario Kart usw. zu spielen.
     
  7. Bei VR hat Cardboard aber schon den Schaden angerichtet. Und ich habe Kinder und durch sie Kontakt zu anderen Kindern (die nicht in einer technisch affinen Familie aufwachsen) - und was ich so mitbekomme ist Cardboard extrem schädlich für den Ruf von VR gewesen und immer noch. Die Kids argumentieren mir gegenüber *immer* "VR brauche ich gar nicht mehr ausprobieren, ich hatte da mal was fürs Handy, war scheiße". Meinst du das wird anders wenn sie statt 10 Euro für ne Papphülle 80 Euro für sechs Papphüllen ausgegeben haben? Das ist teurer also muss es besser sein. Rein technisch ist es aber eher schlechter, zumindest vom Display her. Grandios. Die wünschen sich dann zu Weihnachten ganz sicher ne Quest.. Nicht..
     
    Cyber733 gefällt das.
  8. jepp, weil Labo einfach ein "Spielzeug" ist. Es geht ums zusammen bauen und dann ein paar mal ausprobieren. Das Set mit der Angel ruft ja auch nicht das Interesse hervor, Fischer zu werden usw. Es ist Spielzeug - welches bis auf Japan - auch keinen großen Anklang gefunden hat.

    Ich habe zwar immer wieder von Enttäuschungen in Sachen GCB gehört - aber gekauft wurde die OR oder die Vive aufgrund des Preises und der fehlenden Rechenpower nicht. Deine Argumentation ist mir da zu einfach. Klar kann sowas auch enttäuschen, denke aber Nintendo nimmt da einen spielerischen Ansatz. Sie haben ja schon "VR-Erfahrung" (ACHTUNG ANFÜHRUNGSZEICHEN).
     
  9. Dann lass uns in einem Jahr noch mal diskutieren. Ich habe einfach zu viele Unterhaltungen mit VR-Hassern geführt die ihre Erfahrungen nur aus Cardboard mit 100-Euro-Handy ziehen. Und massenweise Leute in ihrer Umgebung mit ihrem Hass anstecken. Das wird bei Nintendo nicht anders werden, warum sollte es? Technisch gesehen ist das ein Witz auf dem Niveau eines Mickey-Maus-Extras.
     
    Cyber733 gefällt das.
  10. … vielleicht reden wir auch dann gar nicht mehr über VR, sondern über 3D Fernseher :LOL:
     

Diese Seite empfehlen