VR/AR-Brille mit kleinem Formfaktor: Canon MREAL S1 (Preis: $38400 !)

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von Odyssey_Plus_Man, 28. Januar 2021.

Schlagworte:
  1. Im Februar diesen Jahres soll eine VR/AR-Brille von Canon namens MREAL S1 erscheinen, die sehr kompakt ist, aber auch unglaublich teuer. Hier die Daten:
    • VR/AR-Headset, AR-Funktion als Pass-Through bzw. wird die reale Umgebung (anscheinend) in VR nochmal abgebildet
    • Sehr kleine Bauform (geht in Richtung Smartphonegröße), wiegt nur 137g (!) ohne Kopfbefestigung
    • Micro OLED Display mit IPD-Verstellung; 1600x1200 je Auge, 120Hz
    • FOV noch unbekannt; die MD-10, ein Vorgängermodell, hat 60° x 40°
    • Preis: $38400 (ca. 31700 Euro)

    Interessanter Vorstoß, allerdings ziemlich unklar, was der Einsatzbereich, besonders für diesen Preis, sein soll. Zumal die technischen Daten einen auch nicht umhauen werden. Einzig der kleine Formfaktor ist bemerkenswert.
     
    komisch gefällt das.
  2. Na kommt, Leute, eure Schmerzgrenze ist in Sachen VR ja nunmal schon erweitert worden, jetzt habt euch nicht so und legt das Geld halt auf den Tisch. Man gönnt sich ja sonst nichts !

    Dazu gleich am besten noch die neuen haptischen Handschuhe von HaptX, kosten auch nur ein paar Zehntausend Euro.

    :LOL:
     
    ToM gefällt das.
  3. Kaufen ist nicht das Problem aber dann wieder verkaufen...:D
    Ansonsten ein Fall für @stoeppel ;)
     
  4. Muss man schon genau überlegen, ob man hier zuschlägt... ich mein, für das Geld kriegt man über 60 Manova Brillen :ROFLMAO:
    Nee aber wie man ein Produkt dieser Art ernsthaft für so einen Preis auf den Markt bringt ist mir ein Rätsel... :cautious:
     
    axacuatl gefällt das.
  5. Kriegt euch wieder ein, es ist eine Art Prototyp für Enterprise Kunden. Da kann man keine Consumer Preisvorstellungen handhaben.

    Dies macht nur Sinn für Unternehmen, die für ihre Software- und User Interface/User Experience-Entwicklung schon einen einigermaßen handlichen Prototypen nutzen wollen, der einiges kann, wie etwa Handtracking usw.. Vermutlich hat Canon hier halt einiges reingesteckt, wovon sie ausgehen, dass normale Business MR Geräte das in 5 Jahren alle haben. So hat der Kunde 3-5 Jahre Vorsprung, mit so etwas schon Erfahrungen sammeln zu können, bevor ernstgemeinte Geräte für den Einsatz im Feld verfügbar werden. Da kann sich die Investition ganz schnell lohnen, wenn dein Team da schon 3 Jahre lang alles Mögliche ausprobieren konnte und jetzt weiß, was gut und was weniger gut funktioniert.
     
    ToM und SolKutTeR gefällt das.

Diese Seite empfehlen