VR-Brille für Tablets?

Dieses Thema im Forum "Weitere VR Brillen" wurde erstellt von Bingo, 24. September 2020.

  1. Hallo an alle!

    Ich würde gerne mal VR ausprobieren und frage mich, ob es auch Gestelle für Android Tablets gibt. Lohnt sich das überhaupt? Oder doch direkt eine Oculus Rift S kaufen? Mein Tablett ist ein Samsung A6 (1920x1200, 224ppi, 10.1 Zoll mit Grösse 15cmx25cm). Welches Brillengestell könnt ihr da empehlen?
     
    #1 Bingo, 24. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2020
  2. Ich würde mir keine VR Brille kaufen, wenn du es noch nicht getestet hast. Meine Frau, mehrere Familienmitglieder und auch Bekannte haben bei mir VR getestet und mehr als der hälfte wird dabei schwindelig oder schlecht. Meine Frau göbelt jedes Mal fast. Meine Schwester verliert immer die Orientierung, fällt fast hin und ihr wird unfassbar schwindelig. Meinem Nachbarn wurde schlecht und schwindelig und so weiter. Mein bruder und ich haben aber überhaupt kein Problem damit.

    Es gibt Seiten, wo man sich so eine Brille leihen kann... vielleicht wäre das erstmal eine Option...
     
  3. Noch nie gehört, dass es Gestelle für Tablets, also quasi für über 10zoll displays gibt. Macht auch wenig Sinn. Selbst wenn's das gäbe hättest du dann einen Schuhkarton im Gesicht. Das ist ja gerade die Kunst als VR-Displays, die müssen möglichst klein und hochauflösend (=hohe Pixeldichte) sein.
    Also lieber ne richtige VR-Brille holen ;)
     
  4. Also, geben tut es diese Gestelle schon (siehe https://www.amazon.de/Durovis-Dive-Virtual-Reality-Headset-schwarz/dp/B014AWYC7K). Aber die Bewertungen sind nicht so gut. Vielleicht gibt es da bessere Modelle. Worum es mir persönlich geht, ist, ob so ein Tablet (abgesehen vom Gewicht) mit einer richtigen VR-Brille mithalten kann, quasi für den Einstieg und weil ich kein Geld für ne richtige ausgeben will. Vielleicht leihe ich mir auch erstmal eine Oculus Rift oder Rift S. Mal schauen :):rolleyes:
     
  5. Ein Tablet mit VR-Gestell kann nie mit einer richtigen VR-Brille mithalten. Nicht ansatzweise. Leih dir eine Rift S solange es die Chance noch gibt.
     
    komisch gefällt das.
  6. Also diese Halterung wäre nach Produktbeschreibung bis maximal 7 Zoll geeignet, was eher große Smartphones statt Tablets sind (oder eben ne Nintendo Switch).
    Aber is eh nicht zu empfehlen. 3 große Nachteile gibt es generell bei dieses Einlegehalterungen:
    • Auflösung der eingelegten Geräte ist zu gering für VR (Display wird für VR zweigeteilt, d. h. halbe HD Auflösung pro Auge). Hat zwar die PSVR auch ist aber dort stark optimiert
    • Keine Raumtracking, nur mehr oder weniger gute Kopf-Dreherfassung
    • Keine Controller! Dein Tablet ließe sich schlicht und einfach nicht bedienen in VR! Manche liefern die zu solchen Halterungen irgendwelche China-Fernbedienungen mit, die bringen nur leider überhaupt nix
     
  7. Spielen würde ich nur Rennspiele und Elite Dangerous, ich könnte als evtl. auf Headtracking erstmal verzichten oder FaceTracking Software benutzen. Von der Auflösung her würd das Tablet in etwa mit einer alten Oculus Rift mithalten können (Rift ingesamt = 2160×1200, Tablett ingesamt = 1920x1200). Aber wahrscheinlich ist das Panel vom Tablett zu langsam.).... Mhhh, schade, wäre cool, dass Tablett für VR-Zwecke zu mißbrauchen :cautious::cool:
     
  8. Wo soll denn beim Tablet die Leistung für ein geiles VR Erlebnis kommen? Gerade Rennspiele brauchen richtig Leistung.
    Bei VR heißt es nicht kleckern, sondern klotzen;)

    @Baxitus
    Wenn jemand das Gleichgewicht und die Orientierung verliert sollte er erstmal im Sitzen spielen und auch für Übelkeit gibt es oftmals Kniffe wie man diese vermindern bzw. vermeiden kann.
     
    #9 komisch, 24. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2020
  9. Mal ganz im Ernst: das ist so als würde man zwischen Games zocken auf dem RasPi oder einem fetten Gaming PC entscheiden müssen - einfach kein Vergleich.

    Du kannst momentan sicher eine Odyssey, Oculus Rift S, Quest (mit Link-Kable auch PC VR tauglich), oder gar alte Vive oder Rift für relativ kleines Geld holen. Aber fang nicht mit 25 cm großem Tablet vor deinem Schädel an, oder du erlebst VR, wie es in den 90‘ern war... es sei denn, du willst sicher gehen, dass dir VR nicht gefällt. Aber gerade Elite Dangerous verdient richtiges VR (und dann irgendwann auch ein HOTAS) - einfach zu genial, um es wgen 150,- Ersparnis zu vergeigen!!
     

Diese Seite empfehlen