VR Storytelling

Dieses Thema im Forum "VR Entwicklung" wurde erstellt von Marcus, 15. April 2016.

  1. In diesem Sammelthread sollen zum Thema VR Storytelling interessante Artikel zusammengetragen und über dieses interessante Thema auch sonst diskutiert werden.

    Ein sehr guter Artikel ist auf medium.com erschienen: https://medium.com/@dgajsek/ultimate-beginners-guide-to-virtual-reality-storytelling-b00dbedbc093#.8lih67hrt

    Am Ende werden auch die aus Sicht des Autoren besten Blogs zu dem Thema genannt:

    https://medium.com/@brillhart

    https://medium.com/@brillharthttps://medium.com/@swapneelak

    https://storystudio.oculus.com/en-us/blog/

    https://medium.com/@nickybee/composition-focal-lengths-in-vr-5c5faff33965#.a5mpbrm1t

    https://medium.com/stanford-d-school/the-storyteller-s-guide-to-the-virtual-reality-audience-19e92da57497#.3pwub7cbw
     
    Michael_M und axacuatl gefällt das.
  2. Da scheint sich schon wirklich etwas zu tun in dieser Richtung. Genial!

    Da werden die Entwickler aber wirklich vor ganz schönen Designherausforderungen gestellt. Einen großes Problem ist aber auch, dass es unter Software/VR Entwickler nur sehr wenige gute Regisseure gibt ( wenn überhaupt ), geschweige denn das eine Metier Erfahrung vom anderen hat.
    Kennt jemand z.B. den Film "Das Fenster zum Hof"? Der Film wäre ideal und man könnte ihn, bis auf ein paar Kleinigkeiten in den Dialogen, 1:1 in VR umsetzen, mit einem selbst statt Jimmy Steward in der Hauptrolle, ohne auch nur 5 Minuten übers Design nachzudenken.
    Das Problem auf ähnlich hohem Niveau Storytelling zu erarbeiten, ist, dass es keinen Alfred Hitchcock unter den Programmierern gibt, dessen Inszenierung und Spannung diesen Film so gut gemacht hat.

    Aber warten wir ab - entweder werden die Regisseure vom Filmfach entlehnt oder die VR-Entwickler werden sich mehr auch in dieser Richtung qualifizieren müssen.
     
  3. Interessanter Artikel von Framestore VR zu dem Thema: https://www.fastcocreate.com/306673...enegade-technology-disrupting-the-creative-pr

    Es ist echt alles andere als einfach, die richtige Mischung aus Interaktivität und passiv erlebbarer Inszenierung zu finden. Schnell landet man in Kompromissen, die sich für alle Nutzer "unrund" anfinden. Der Film, der immer in der nahezu selben Situation, aus demselben Blickwinkel und äußerst passiv erlebt wird, ist viel einfacher zu konzipieren.
     
    VRIL gefällt das.
  4. Michael_M und SolKutTeR gefällt das.
  5. Dann grabe ich diesen alten Thread mal hervor... :notworthy:

    Im zuge von Pagan Peak VR bin ich über folgenden Blog VRGeschichten gestolpert, welcher das Storytelling in VR/AR/360° etwas behandelt.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen